Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
1:3! Für Coach Metz ist es „unerklärlich“

Volleyball-Oberliga: MTV Gifhorn 1:3! Für Coach Metz ist es „unerklärlich“

Generalprobe geglückt, Start misslungen: Die Volleyballer des MTV Gifhorn kassierten zum Saisonauftakt in der Oberliga beim VC Nienburg eine 1:3-Niederlage (25:17, 17:25, 19:25, 16:25).

Voriger Artikel
Mini-Turnier: Mann rettet Meisterschaft beim BCG
Nächster Artikel
Rio ist immer im Hinterkopf

Saisonstart verpatzt: Für MTV-Coach Werner Metz (l.) ist die 1:3-Niederlage seiner Gifhorner Oberliga-Volleyballer (r. Martin Balzer) nach den guten Leistungen im Pokal unerklärlich.

Quelle: Sebastian Preuß

Am Sonntag begann für die Mannen von MTV-Coach Werner Metz die neue Spielzeit - und die Vorzeichen standen nach dem überzeugenden Pokalauftritt der Vorwoche günstig. „Deshalb ist es mir unerklärlich, warum wir die Leistung aus dem Pokal nicht erneut abrufen konnten. Zumal die Trainingseindrücke auch sehr positiv waren“, wunderte sich Metz. Nach einem „eigentlich ganz guten Beginn“, so der MTV-Coach, schlichen sich zunehmend Fehler ins Gifhorner Spiel ein.

Für den Trainer lag der Grund für die Niederlage auf der Hand: „Wir haben uns zu viele Aufschlagfehler geleistet.“ Dieses Manko führte zu Unsicherheiten, von denen sich alle MTVer nach und nach anstecken ließen. Diesen Negativtrend konnten die Gäste nicht mehr stoppen. Die letzten drei Sätze gingen deutlich an Nienburg.

„Leider fehlte mir personell der Handlungsspielraum, um zu reagieren“, bedauerte Metz, da mit Samuel Morgenstern (privat verhindert) und dem erkrankten Neuzugang Wiland Vollhardt kurzfristig zwei Akteure nicht zur Verfügung standen.

MTV : Balzer, Zappi, Fiehring, T. Vollhardt, Weinmar, Lauterbach, Buchmann, Wichmann.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel