Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
1:10! MTV unterliegt Zinnbauers HSV II

Fußball-Landesliga 1:10! MTV unterliegt Zinnbauers HSV II

Torreicher Testspiel-Auftakt: Der Fußball-Landesligist MTV Gifhorn bestritt gestern Abend seine erste Partie in der laufenden Vorbereitung, unterlag dabei dem Regionalligisten Hamburger SV II mit 1:10 (0:4). Allerdings boten auch die Gastgeber gegen das Team von Ex-Bundesliga-Trainer Joe Zinnbauer die eine oder andere gelungene Aktion.

Voriger Artikel
Hawaii: Auszeichnung für Lenz
Nächster Artikel
Neu: Fairplay-Liga für die Jüngsten kommt

Sehenswert - und torreich: Der MTV Gifhorn (l. Mario Petry, r. Dimitrios Tsampasis) unterlag dem Hamburger SV II (M. Said Benkarit) gestern Abend mit 1:10.

Quelle: Sebastian Preuß

Wie in der 39. Minute, als MTV-Angreifer Timo Plotek, der kurz nach der Pause mit einer leichten Schulterverletzung ausgewechselt werden musste, übers HSV-Tor köpfte. Zu diesem Zeitpunkt lag der Favorit jedoch schon mit 4:0 vorn. Denn nach dem frühen Rückstand hielten die Gifhorner zwar gut mit, doch dann schepperte es Mitte der ersten Halbzeit im Zwei-Minuten-Takt.

Nach dem Seitenwechsel hatte auch der MTV durch den reaktivierten Mario Petry (51.), der ungewohnt als Sechser agierte, sowie die eingewechselten Arben Biboski (63.) und Sores-Civan Agirman (59./76.) Torchancen, doch sie blieben ungenutzt. Ganz anders die HSV-Reserve: Die Gäste-Offensive funktionierte zeitweise wie ein Uhrwerk, schnell stand‘s 0:10. Den Schlusspunkt setzten dann allerdings die Gifhorner - Petry erzielte per Foulelfmeter den Ehrentreffer.

MTV: Mann - Tsampasis (46. Hashagen), Bendig (63. Marchese), Gewinner, Schrader (46. Saikowski) - N. Gercke (63. Bagci), Petry - Fassa (46. Agirman), Hallmann, Hoffart (63. Schröder) - Plotek (50. Biboski).
Tore: 0:1 (7.) Charrier, 0:2 (24.) Benkarit, 0:3 (26.) Kulikas, 0:4 (28.) Benkarit, 0:5 (54.) Küc, 0:6 (60.) Müller, 0:7 (65.) Paljic, 0:8 (68.) Müller (Foulelfmeter), 0:9 (70.) Küc, 0:10 (75.) Küc, 1:10 (77.) Petry (Foulelfmeter).

nik/tg

Fußball-Testspiel: HSV-Coach fehlt etwas

Fußball-Regionalligist Hamburger SV II schoss gestern zwar ein 10:1 beim MTV Gifhorn heraus, restlos zufrieden war HSV-Coach Joe Zinnbauer mit dem Test aber nicht. Und auch MTV-Trainer Uwe Erkenbrecher sah bei seinem Landesliga-Team noch viel Luft nach oben.

Mit dem Ergebnis an sich war Zinnbauer einverstanden. „Doch das ist nicht alles. Ich will vernünftigen Fußball sehen, und der hat an der einen oder anderen Stelle gefehlt“, so der Ex-Bundesliga-Coach. Das lag auch am MTV. Zinnbauer: „Gifhorn hat es uns nicht leicht gemacht. Letztendlich hat sich nicht unser Spiel, sondern die individuelle Klasse durchgesetzt.“

Das bestätigte Erkenbrecher: „Bei uns gab es einige gute Ansätze, aber wir haben auch viele Fehler gemacht.“ Nicht zuletzt im Spiel nach vorn. „Das waren viel zu viele lange Bälle und zu viel jugendlicher Leichtsinn“, monierte der MTV-Trainer. Für Keeper Maverick Mann, der mit einigen Paraden und einem gehaltenen Elfer eine höhere Pleite verhinderte, sowie Dimitrios Tsampasis und Sören Saikowski gab‘s indes ein Trainer-Lob.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Heute zu Gast in Gifhorn: Ex-Bundesliga-Trainer Joe Zinnbauer (rechtes Bild, hier mit Enes Küc) bestreitet mit dem Regionalligisten Hamburger SV II ein Testspiel beim MTV (l. Jovan Hoffart).

Was für ein Testspiel-Hammer! Die eine oder andere Trainingseinheit haben die Landesliga-Fußballer des MTV schon absolviert, heute (18.30 Uhr) testen die Gifhorner zum ersten Mal - und das gegen Regionalligist Hamburger SV II mit Ex-Bundesliga-Coach Joe Zinnbauer.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn