Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
1:0! Wahrenholz siegt dank Evers

Bezirkspokal 1:0! Wahrenholz siegt dank Evers

Wahrenholz. Die Wahrenholzer stehen im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokals: Der VfL entschied das gestrige Bezirksliga-Duell gegen den TuS Neudorf-Platendorf mit 1:0 (0:0) für sich.

Voriger Artikel
5:6! SVG-Frauen verlieren beim Schützenfest
Nächster Artikel
Nach Platzwechsel: Mörse jubelt in Kästorf

Knappe Kiste: Jan Evers (r.) schoss Wahrenholz im Bezirkspokal zum 1:0 gegen Platendorf (l. Berkan Gülabi)Foto: Lea Rebuschat

Quelle: Lea Rebuschat

In der für den 7. September angesetzten Runde der letzten 16 hat Wahrenholz erneut Heimrecht, dann gastiert Landesligist TSV Hillerse am Taterbusch.

In Hälfte eins hatten die Platendorfer zwar leichte Feldvorteile, Chancen waren aber Mangelware. Für den größten Offensiv-Alarm sorgte Tom Wulfes, doch der TuS-Angreifer blieb bei seinen Chancen (22./26.) glücklos. Gleiches galt für Wahrenholz‘ Sturmspitze Maik Szillat, der kurz vor dem Pausenpfiff die einzig nennenswerte Gelegenheit der Gastgeber vergab.

Nach dem Wechsel glänzte Szillat dann in der Rolle des Vorlagengebers. Nachdem er sich stark über links durchgesetzt hatte, verwertete Jan Evers die Flanke eiskalt zum 1:0. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Spiel bereits zu einem hart umkämpften Pokalfight entwickelt. Mit schmerzhaften Folgen: Wahrenholz‘ Daniel Müller (Platzwunde) und Platendorfs Sebastian Kwasjuk mussten nach einem Zusammenprall ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Folgezeit hatte Vitali Kast zwei Chancen (60./90.) für die Gäste, konnte die Pleite aber nicht verhindern. „Schade, dass wir verloren haben“, sagte TuS-Trainer Ralf Schmidt. Größer als der Frust über das Pokal-Aus waren aber die Sorgen um Kwasjuk (Verdacht auf Nasenbein-Bruch). Wahrenholz‘ Co-Trainer Benjamin Wrede lobte derweil die Leistung seiner Elf nach der Pause: „Kampfgeist und Einstellung haben gepasst.“

VfL: Herz - Müller (63. Schmidt), Hartmann, Kutz, Fricke - Michel (30. Schöbel), Camehl - Saretzki, Jfeily, Evers - Szillat (83. Koch).

TuS: Jacob - P. Wulfes, Klasen, Hoffmann, Altmis - Gökkus, Kwasjuk (63. Lütke) - Gülabi (46. Erciyas), Sening (63. Jansen) - T. Wulfes, Kast.

Tor: 1:0 (57.) Evers.

nik/mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn