Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
1:0! Leiferde feiert wichtigen Derbysieg

Fußball-Kreisliga Gifhorn 1:0! Leiferde feiert wichtigen Derbysieg

Rückschlag im Titelkampf in der Fußball-Kreisliga Gifhorn für die SV Meinersen: Im Derby gab‘s bei der SV Leiferde ein 0:1. Top-Verfolger von Spitzenreiter MTV Gamsen (3:1 gegen den VfL Vorhop) ist nun der VfL Knesebeck (2:0 gegen den SV Jembke).

Voriger Artikel
Grün-Weiß: Großes Finale gegen Gefeller
Nächster Artikel
3:1 im Derby! Jetzt ist Calberlah Erster

Den Sieger im Nacken: Die SV Meinersen (l.) verlor das Derby bei der SV Leiferde in der Fußball-Kreisliga mit 0:1.

Quelle: Michael Franke

Die Partien des VfR Wilsche/Neubokel gegen den Wesendorfer SC und des VfL Wahrenholz II gegen den FC Germania Parsau mussten wegen unbespielbarer Plätze abgesagt werden.

VfL Rötgesbüttel – SV Sprakensehl 1:2 (0:2). Sprakensehl holte drei wichtige Punkte – mehr aber auch nicht. „Da muss man nicht groß analysieren, ein Leckerbissen war es nicht“, berichtete SV-Coach Goran Spiroski. „Mit dem Spiel sind wir nicht zufrieden, mit der Ausbeute dafür sehr.“
Tore: 0:1 (18.) Iwan, 0:2 (35.) Borowski, 1:2 (55.) Grünhage.
Gelb-Rot: K. Orlowski (VfL/81.).

SV Leiferde – SV Meinersen 1:0 (0:0). Trotz des Derby-Faktors ging es fair zu. „Gekämpft haben aber beide“, so SVL-Coach Hartmut Müller, der befand: „Der Sieg geht in Ordnung, wir waren die bessere Mannschaft und hatten die besseren Chancen.“ Eine davon nutzte Patrick Steep zum Siegtreffer.
Tor: 1:0 (65.) Steep.

MTV Gamsen – VfL Vorhop 3:1 (1:1). Nach der Pleite der vergangenen Woche stimmte für Gamsen trotz eines 0:1-Rückstands zumindest wieder das Ergebnis. „Es war kein tolles Spiel“, resümierte MTV-Trainer Dieter Winter. „Die Punkte waren Pflicht, aber es war ein Arbeitssieg.“
Tore: 0:1 (10.) Koch, 1:1 (38.) Sening (Handelfmeter), 2:1 (57.) Lier, 3:1 (90.) Sening.
Gelb-Rot: Renz (MTV/90.).

TSV Rothemühle – FC Brome 0:4 (0:2). „Brome hat es geschickt gemacht, stand defensiv sehr kompakt“, berichtete TSV-Coach Felix Wintgen. „Unsere Leistung hat mir nicht gefallen. Das Ergebnis hätte auf beiden Seiten höher ausfallen können, aber es ist ein verdienter Sieg für Brome.“
Tore: 0:1 (6.) Hoffmann, 0:2 (34.) Krieger, 0:3 (60.) März, 0:4 (77.) März.

VfL Knesebeck – SV Jembke 2:0 (0:0). „Jembke war nicht schlechter“, berichtete VfL-Trainer Marco Lenz. Tatsächlich hatte Knesebeck bei einigen Alu-Treffern des SV Glück. „Letztlich hat die Mannschaft gewonnen, die ihre Chancen genutzt hat“, so Lenz. „Nach dem 1:0 konnten wir immerhin befreiter spielen.“
Tore: 1:0 (55.) Natale (Foulelfmeter), 2:0 (67.) Latus.

SV Groß Oesingen – HSV Hankensbüttel 2­:0 (2:0). Oesingen nahm das Heft von Anfang an in die Hand. „Nach dem 2:0 war das Spiel schon fast gegessen“, sagte SV-Coach Detlef Weber. „Der HSV hat nach der Pause zwar Druck gemacht, kam aber nicht vors Tor. Wir hatten noch einige Konterchancen.“ Und letztlich drei Punkte auf dem Konto.
Tore: 1:0 (11.) Dierks, 2:0 (28.) Müller.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn