Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
0:3 beim Debüt! Doch Gamsen zieht auch positive Schlüsse

Volleyball-Verbandsliga 0:3 beim Debüt! Doch Gamsen zieht auch positive Schlüsse

Hannover. Die Verbandsliga-Premiere ging für die Volleyballer des MTV Gamsen daneben. Mit 0:3 (20:25, 21:25, 21:25) unterlag die Mannschaft von Oliver Müller beim Mitaufsteiger GfL Hannover III. Trotzdem zog der Spielertrainer ein positiveres Fazit, als es das Ergebnis vermuten lässt…

Voriger Artikel
11:1! Lupo/Martini feiert deutlichen Derbysieg
Nächster Artikel
Gifhorn: 26 neue Referees, aber Schiri-Mangel bleibt

Niederlage zum Verbandsliga-Auftakt: Nach dem Aufstieg aus der Landesliga verlor der MTV Gamsen (r.) in Hannover.

Quelle: Michael Franke

Die Personalsorgen bei den Gamsenern waren groß, kurzfristig sprangen allerdings noch Julian Mann und der nur in Ausnahmefällen zur Verfügung stehende Jakob Hofmann ein. „Das hat uns sehr geholfen“, lobte Müller, der dadurch auch auf Alternativen von der Bank zurückgreifen konnte.

Zwar waren die Gäste in keinem Satz chancenlos (Müller: „Teilweise haben wir sogar geführt“), die Big-Points in den jeweiligen Abschnitten holten sich aber immer die jungen, aufstrebenden Hannoveraner. „Die GfL war insgesamt einfach besser im Zusammenspiel“, so Müller.

Trotzdem nimmt er viele positive Erkenntnisse aus der Auftaktpartie mit: „Das Wichtigste ist, dass wir Spaß hatten. Und wir haben gesehen, dass wir in der Lage sind, in der Verbandsliga mitzuhalten.“

Dem Spielertrainer ist aber bewusst, dass noch eine Menge Arbeit auf das Team zukommt, damit aus einer guten Leistung auch die ersten Punkte werden. „Hannover hat uns unsere Schwächen aufgezeigt. Den größten Unterschied habe ich in der Agilität festgestellt. Mit Standvolleyball kommen wir in dieser Liga nicht weiter“, erklärte Müller.

MTV: Kluge, Oppel, J. Mann, L. Mann, Krauskopf, Hofmann, Andresen, Müller.

von Pascal Mäkelburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn