Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
0:3! Die Annahme funktioniert nicht

Volleyball-Oberliga 0:3! Die Annahme funktioniert nicht

Das war deutlich: Die Oberliga-Volleyballer des MTV Gifhorn waren beim MTV 48 Hildesheim chancenlos und unterlagen mit 0:3 (17:25, 16:25, 15:25).

Voriger Artikel
7:0! Nur ein Stau bremst MTV aus
Nächster Artikel
„Chaotisch“: Okertal mit alter Krankheit

Chancen-, aber nicht kopflos: Die Oberliga-Volleyballer des MTV Gifhorn (h.) lassen sich von der 0:3-Pleite beim MTV 48 Hildesheim nicht unterkriegen.

Quelle: Photowerk (mpu)

Bis auf den Start hatten die Gifhorner in Hildesheim nicht viel zu bestellen. „Wir sind mit 4:0 in Führung gegangen, aber danach hat man den Qualitätsunterschied deutlich gesehen“, musste Gäste-Trainer Werner Metz anerkennen. Das starke Angriffsspiel der Gastgeber stellte die Gifhorner immer wieder vor Probleme, und lediglich im dritten Satz waren die Gäste noch einmal dran (13:14). „Das war aber nur eine Momentaufnahme, denn dann haben wir wieder den Anschluss verloren und nur noch zwei Punkte gemacht“, berichtete Metz, der folgendes Problem ausmachte: „Die Annahme hat einfach nicht so gut funktioniert wie am vergangenen Wochenende. Dadurch haben wir nicht den nötigen Druck aufbauen können, um Hildesheim in Bedrängnis zu bringen. Die Niederlage geht deshalb auch in der Höhe in Ordnung.“

Die Köpfe waren nach der Niederlage aber schnell wieder oben. „Wir wissen, dass es eine schwierige Saison wird und dass es Gegner gibt, die qualitativ überlegen sind. Hildesheim zählt zu den besseren Teams, daher kann diese Niederlage passieren“, so Metz, der das Positive aus dieser Begegnung mitnehmen will: „Wir haben gesehen, an welchen Schwächen wir nun arbeiten müssen.“

law

Voriger Artikel
Nächster Artikel