Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
0:2! Für den MTV war mal wieder mehr drin

Fußball-Oberliga 0:2! Für den MTV war mal wieder mehr drin

Braunschweig. Zweites Oberliga-Spiel, das zweite Mal keine Punkte, und erneut war mehr drin! Bei FT Braunschweig vergaben die Fußballer des MTV Gifhorn wieder beste Chancen, warten nach dem 0:2 (0:0) weiter auf die ersten Zähler in der neuen Spielklasse.

Voriger Artikel
Naeve und Hanley reiten allen davon
Nächster Artikel
Calberlah punktet weiter: Remis gegen Göttingen 05

Hatte zwei gute Chancen auf dem Fuß: Am Ende verloren Marvin Luczkiewicz (2. v. l.) und Oberliga-Aufsteiger MTV Gifhorn bei FT Braunschweig mit 0:2.

Quelle: Cagla Canidar

MTV-Coach Uwe Erkenbrecher veränderte seine Elf im Vergleich zur Auftaktpleite gegen die SVG Göttingen (0:1) stark, setzte unter anderem auf eine blutjunge Dreierkette (siehe Text unten). So stand Gifhorn hinten zunächst dicht, kreierte vorn gute Konterchancen. Die allerbeste vergab Melvin Luczkiewicz: Nachdem Jovan Hoffart mustergültig serviert hatte, schoss der Neuzugang knapp über das leere Tor. Auch im Rest der ersten Hälfte hatte der MTV die deutlich besseren Chancen. Der Ertrag blieb aber bei null. „Wir hatten den Gegner eigentlich schon totgestellt. Daraus müssen wir lernen“, so Erkenbrecher.

Aus der Kabine kamen die Freien Turner mit mehr Schwung. Dann die Schlüsselszene des Spiels: Nach einem langen Ball ging Lukas Grega mit Steffen Blechner ins Laufduell. Es gab einen Kontakt im Strafraum - und Elfer. Eine Kann-Entscheidung, die der Referee im Verhältnis zu einigen anderen strittigen Situationen sehr hart beurteilte. FT-Kapitän Fabian Krüger verwandelte den Strafstoß sicher.

Erkenbrecher stellte auf Viererkette um, der MTV wurde offensiver. Marvin Luczkiewicz, der in der Schlussphase als Stürmer agierte, hatte noch zwei gute Chancen auf dem Fuß. Hinten wurde der MTV jedoch auch anfälliger. Blechner nutzte letztlich eine der zahlreichen FT-Distanzschüsse zum späten und entscheidenden 2:0. Den Gästen blieb nur die Trauer über die vergebenen Chancen.

MTV: Krull - Jäger (62. Duruoma), Simmo, Gerlof - Grega (81. Saikowski), Hashagen - Tenno - Melvin Luczkiewicz, Hoffart - Marvin Luczkiewicz - Hallmann (75. Hasardjan).
Tore : 1:0 (58.) Krüger (Foulelfmeter), 2:0 (85.) Blechner.

von Pascal Mäkelburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn