Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
0:1! Kästorfer patzen erneut, Palanis „maßlos enttäuscht“

Fußball-Bezirksliga 0:1! Kästorfer patzen erneut, Palanis „maßlos enttäuscht“

Das SSV-Trainerteam wollte nach der Kästorfer Bezirksliga-Pleite vom vergangenen Wochenende eine Reaktion sehen. Die gab es auch - allerdings dauerte sie lediglich zehn Minuten.

Voriger Artikel
Mann fordert Brudov: „Er ist mittlerweile satt“
Nächster Artikel
3:2! Gifhorn bleibt auf Double-Kurs

Überraschung: Der SV Reislingen/Neuhaus (l. Torschütze Tom Thies) kam beim Spitzenreiter SSV Kästorf zu einem 1:0-Sieg.

Quelle: Cagla Canidar

Danach verfingen sich die Fußballer aus Kästorf im eigenen Spiel und verloren gegen den SV Reislingen/Neuhaus verdient mit 0:1 (0:1). Jetzt beträgt der Vorsprung auf Verfolger Lupo/Martini Wolfsburg II nur noch zwei Zähler.

Der Spitzenreiter startete im Vergleich zum 0:1 beim TSV Hehlingen wie ausgewechselt, hatte vier, fünf gute Einschussmöglichkeiten. Wenn nicht gerade ein Reislinger Bein dazwischen war, haperte es am letzten Pass - oder der Ball klatschte wie beim Versuch von Zdravko Tuzlak (sah später noch Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung) an den Pfosten. „Da hätten wir locker zurückliegen können“, räumte SVR-Coach José Salguero ein, für dessen Mannschaft zu Beginn Dennis Moser aus aussichtsreicher Position vertändelte.

Es folgte aber die kalte Dusche für Kästorf: Reislingens Daniele Lauriola spitzelte den Ball zwischen die SSV-Abwehrkette, Tom Thies netzte ein. Ab diesem Zeitpunkt war der SVR die stärkere Mannschaft, zudem fiel Kästorf erschreckend wenig ein. „Wir sind nicht dazu gekommen, das Spiel zu drehen“, so SSV-Trainer Georgios Palanis, der bei seiner Elf kein Aufbäumen feststellte - insbesondere in Hälfte zwei: „Das war eine charakterliche Schwäche, ich bin maßlos enttäuscht.“ Indes schwebte Salguero auf Wolke sieben: „Wir sind nach Kästorf gefahren, um etwas zu holen. Das haben wir gegen eine Riesentruppe geschafft.“

SSV: Haustein-Bastian - Saikowski, Hajdari (60. M. Gümüs), Brakowski, S. Gümüs - Weisbek - Kröger (69. Schröder), Tuzlak, Neumann, Leese (60. Renelli) - Hoff.

SVR: Eichenberg - Skrodsky, Löwner, Vietzke, Cyrys - Schöbel, Thies - Friedrich (82. Busse), D. Lauriola, Moser (86. Rzepka) - Krassow (72. Baltrusch).

Tor: 0:1 (17.) Thies.

Rot: Tuzlak (SSV/71.).

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn