Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburg rührt weiter Beton an

Eishockey Wolfsburg rührt weiter Beton an

Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften, heißt es im Mannschaftssport. Bei Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg stimmt die Defensive.

Voriger Artikel
Heißer Tanz mit den Wings?
Nächster Artikel
EHC kassiert historische Pleite

Die Abwehr steht, aber sie soll noch besser werden: Torwart Sebastian Vogl, Armin Wurm (Nr. 12) und der EHC kassieren in der DEL die wenigsten Tore, heute in Schwenningen soll die Defensive erneut für ein Erfolgserlebnis sorgen.

Quelle: Photowerk (bas)

Kein Konkurrent hat weniger Gegentore kassiert als der Tabellenzweite. Und was macht Coach Pavel Gross? Er lässt noch mehr Beton anrühren.

Freimütig gestand er gestern: „Eines unserer Besprechungsthemen in der Kabine war die Defensive.“ Vor den drei schweren Spielen in kurzer Folge fordert er, „dass die Mannschaft noch besser steht“. So, wie man nach den eher vielen Gegentoren in der Vorbereitung nicht pessimistisch gewesen sei, so werde man jetzt auch nicht euphorisch. Obwohl ihm die Ergebnisse natürlich behagen. „Ein 3:0 ist mir lieber als ein 6:2“, sagte Gross nach dem Sieg am Sonntag gegen Düsseldorf. Heute (19.30 Uhr) muss der EHC bei Neuling Schwenningen ran, am Freitag (19.30 Uhr) sind die Hamburg Freezers der Gastgeber. Dort kam Wolfsburg selten gut klar. Und am Sonntag (16.30 Uhr) kommt die Torfabrik (bislang die meisten Treffer) aus Iserlohn in die Wolfsburger Eis-Arena.Solide Defensive ist da ein guter Plan.

Nicht optimal ist bislang Wolfsburgs Ausbeute im Powerplay. In Unterzahl wehrt sich das Team oft gut. Jedoch: Auch in Sache Strafen gab es Gesprächsbedarf. „Dreizehn Strafen am Wochenende, sechs davon für Fouls in der offensiven Zone - das ist zu viel“, monierte der Coach. Insgesamt am häufigsten (siebenmal bislang) musste Jeff Likens schon raus, allein viermal in Berlin. Doch das heißt nicht, dass der Verteidiger, den der EHC auch wegen seiner unter die Haut gehenden Mentalität geholt hat, Hauptansprechpartner in der Problematik ist. Er begeht seine Fouls nämlich meist hinten.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel