Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburg? Da sagte Brent Aubin sofort zu

Eishockey Wolfsburg? Da sagte Brent Aubin sofort zu

„Es fühlt sich gut an!“ Wolfsburgs Neuzugang Nummer 6 ist da: Gestern traf Stürmer Brent Aubin beim Eishockey-Erstligisten ein. In Hannover war er nach seinem Flug aus Montreal via München gelandet, mit Betreuer Igor Hasko, der ihn abholte, stand er noch im Stau, war müde, aber beim Blitzbesuch an seiner neuen Arbeitsstätte tatendurstig.

Voriger Artikel
EHC siegt 3:0, Fans feiern
Nächster Artikel
Furchners Warnung

Blitzbesuch an der neuen Arbeitsstätte: Nach seiner Ankunft aus Montreal war Brent Aubin müde.

Quelle: Foto: EHC

In München hatte man ihn am Ende der vergangenen Saison nicht weiterverpflichtet, Aubin hatte auf einen Kontrakt in Europa gehofft: „Meiner Familie und mir gefällt es sehr gut in Europa, speziell auch in Deutschland. Als mein Agent mich anrief, dass es einen Interessenten gibt und dass es Wolfsburg ist, habe ich sofort zugesagt.“ Vor seinem Engagement in München hatte Aubin mehrere Jahre in Salzburg gespielt.

Er kann als Center oder als Verteidiger agieren. Oder als Außenstürmer - in der Rolle, in der er den Langzeitverletzten Greg Moore ersetzen soll. Aubin hoffte gestern, dass er schon im Spiel morgen in Schwenningen im Kader steht. Wenn nichts Großartiges dazwischen kommt, sollte das so sein. Erst einmal soll er als Mittelstürmer auflaufen, Marco Rosa ersetzen, der mit einer Rippenprellung noch eine Weile ausfällt. Der Verlust des Kreativ-Centers (im Spiel am Freitag gegen Berlin) war am Sonntag gegen Düsseldorf deutlich spürbar geworden.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel