Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vor dem Aus? EHC gibt nicht auf

Eishockey Vor dem Aus? EHC gibt nicht auf

Da platzte einem der jüngsten Wolfsburger der Kragen: Als die Niederlage in Mannheim besiegelt war, forderte Sergei Stas Mannheims Brandon Yip zum Faustkampf. „Das war ein guter Kampf“, sagte Stas, eigentlich kein Raufbold im EHC-Dress. „Aber das musste sein. Und ich wollte ein Zeichen setzen, wachrütteln, zeigen, dass wir uns wehren werden, zurückkommen wollen.“

Voriger Artikel
0:4 in Spiel 3: Jetzt ist der EHC praktisch draußen
Nächster Artikel
Gross beleidigt Adler-Manager

Das darf heute nicht passieren: EHC-Kapitän Norm Milley verpasst eine dicke Chance vor Adler-Keeper Dennis Endras.

Begonnen hatte es mit einem schmerzhaften Stockschlag aufs Handgelenk, so berichtete der Stürmer, der in den Play-Offs die vielleicht beste Form seiner ordentlichen Debüt-Spielzeit im Oberhaus hat. „Markus Kink war es.“ Stas: „Das kann man nicht einfach hinnehmen.“ Nur kam beim nächsten Wechsel nicht Markus Kink. Stas guckte sich Yip aus. „Der hat NHL-Erfahrung, kann kämpfen, wollte.“ Und dann ging‘s rund.

„Das war stark“, lobte Mitspieler Brent Aubin. „Sergei hat ein Riesenspiel gemacht - und dann noch so ein Fight gegen einen NHLer.“ Jetzt müsse die Mannschaft nachziehen. Und wolle das auch. Aubin: „Wir haben im Bus gleich drüber geredet. Wir wollen Spiel vier gewinnen, wir glauben noch an uns.“ Dann müssen allerdings auch alle Mann zu Form finden. Manager Charly Fliegauf: „Wir haben Personalnot, da muss jeder bei hundert Prozent sein. Das war am Dienstag nicht so.“ Aubin selbstkritisch: „Ich muss viel besser spielen. In den Play-Offs hatte ich noch nie so eine Schwächephase.“ Norm Milley, zuletzt Kapitän für den fehlenden Tyler Haskins, war auch nicht gut, gibt aber auch nicht auf: „Wir werden alles geben, bis zur Verzweiflung kämpfen. Wir sind eine Mannschaft, die zusammensteht, die eng zusammensteht. Das macht uns gefährlich - es ist noch nicht vorbei!“

Mannheims Torwart Dennis Endras warnt seine Adler: „Wolfsburg wird alle Kräfte mobilisieren!“

rau/cr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg