Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Trautmann nach Kanada, Bina fiebert mit LA

EHC Wolfsburg Trautmann nach Kanada, Bina fiebert mit LA

Gleich am zweiten Spieltag zum Vizemeister, ein Verteidiger fiebert mit Los Angeles und der dritte Torwart geht nach Kanada - bei Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ist zwar tiefste Sommerpause, ein paar Notizen gibt es aber.

Voriger Artikel
EHC: Mayer jubeltmit Montreal!
Nächster Artikel
Lindlbauer verstärkt die EHC-Abwehr

Wiedersehen: Die Halbfinal-Kontrahenten Tyler Haskins (l.) und Kölns Chris Minard treffen am zweiten Spieltag aufeinander.

In der NHL geht es noch um den Stanley-Cup. Das Finale läuft, insbesondere die nordamerikanischen Profis beobachten den Kampf um die vielleicht bekannteste Liga-Trophäe der Welt aufmerksam. Die Los Angeles Kings führen in der Best-of-Seven-Finalserie gegen die New York Rangers 3:1. Die Kings vergaben den ersten Matchball in der Nacht zu Donnerstag mit einer 1:2-Niederlage (bei 41:19 Schüssen). Nächster Anlauf ist in der Nacht zu Samstag. Wahrscheinlich vorm TV zuschauen wird EHC-Verteidiger Robbie Bina . Und LA die Daumen drücken? „Natürlich“, sagt er, „für die Kings spielt mein früherer Teamkollege Matt Greene in der Abwehr“. Zwei Jahre spielten sie für die Uni North Dakota gemeinsam.

Weltenbummler Elmar Trautmann : Die Torwart, in Brüssel geboren, früher schon mal in Kanada und in der Schweiz aktiv und zuletzt zwei Jahre dritter Torwart des EHC, spielt in der nächsten Saison für die Bradford Rattlers in der kanadischen Junioren-Liga GMHL. Trautmann: „Der EHC hatte sich nicht gemeldet, ich kann nicht bis zum Ende des Sommers warten, also habe ich mich dort beworben.“ Und der frühere U-20-Nationaltorwart wurde genommen. Denkbar, dass Wolfsburg eine Lösung für die dritte Torwartposition nun im Verbund mit Kooperationspartner ETC Crimmitschau schmiedet.

Start mit einem rheinischen Wochenende: Zum Saisonauftakt erwartet der EHC am Freitag, 12. September, die neuformierte und stärker als in den vergangenen Jahren einzuschätzende Düsseldorfer EG, am Sonntag, 14. September, muss Wolfsburg zu Vizemeister Kölner Haie - das ermittelten die Eishockeynews. Die DEL hält den Spielplan noch geheim.

Ex-EHCer Chad Bassen könnte einen neuen Klub gefunden haben. Medien im Sauerland meldeten den Angreifer als Zugang bei den gerupften Iserlohn Roosters. Der Klub, der mit Marty Sertich (Hamburg) und Michael Wolf (München) zwei Top-Skorer verlor, bestätigte das nicht.

Alarm in der Eis-Arena, Freiwillige willkommen: Die Feuerwehr macht am Samstag eine Evakuierungsübung in der Heimat des EHC, simuliert einen Notfall. Dazu werden möglichst viele Statisten gebraucht. Treffpunkt an der Eis-Arena ist am Samstag um 9.45 Uhr, die Übung dauert von 10.30 Uhr bis gegen 11.30 Uhr. Die Wobcom bietet vor der Halle eine Tombola an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel