Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Torjäger doch dabei? Der Diesel fährt mit

EHC Wolfsburg Torjäger doch dabei? Der Diesel fährt mit

DEL-Start! Und dazu präsentiert der EHC Wolfsburg fürs heutige Spiele (19.30 Uhr) bei den Straubing Tigers eine Überraschung: Wahrscheinlich spielt Torjäger Matt Dzieduszycki doch. Gestern ließ Coach Pavel Gross den Angreifer mit in den Bus - unter der Woche hatte er das ausgeschlossen.

Voriger Artikel
Am Sonntag gegen Laliberte und Ingolstadt
Nächster Artikel
Nach dem Poker sticht der Joker

Überraschung: Matt Dzieduszycki (M.) kletterte gestern mit in den Bus nach Straubing. Zum DEL-Start will der Stürmer Kapitän Tyler Haskins (l.), Aaron Brocklehurst (r.) und dem EHC unbedingt helfen.

Quelle: CP24

Zurückgerudert war der Coach dann schon am Donnerstag, als er Max Schaludek den Platz im Aufgebot nicht garantieren wollte. Dabei wäre der Platz frei gewesen, wenn er den Diesel hätte daheim lassen müssen. Fakt ist: Dzieduszycki hat trainiert, er brennt, auch wenn er Schmerzen hat, eigentlich noch Fäden gezogen werden müssten. Der Termin ist nächste Woche.

Der Angreifer selbst äußert sich momentan nicht. Und Coach Gross wiegelt weiter ab, sagt: „Der Diesel fährt zur Sicherheit mal mit.“ Das heißt, dass der Angreifer spielen könnte. Will er, dann wird Gross ihn lassen. Es sei denn der Stürmer fühlt sich heute schlechter.

Offen lässt Gross auch noch, wer von den 20 Feldspielern (19 sind auf dem Spielbericht erlaubt) draußen bleibt, wenn Dzieduszycki spielt. Es dürfte Schaludek sein. Gross könnte aber auch vorsichtshalber Schaludek als 13. Stürmer aufbieten und Kilian Keller, den siebten Verteidiger, draußen lassen. Notfalls könnte Christoph Höhenleitner von vorn nach hinten gehen. Der Routinier kennt diese Rolle.

Der beste Torjäger der Vorsaison dabei - das könnte Wolfsburg im Hexenkessel von Straubing helfen. Mit einer kurzen Ansprache stimmte Pavel Gross sein Team gestern ein, heute gibt es nach dem Training in Straubing eine längere Besprechung. Die Ergebnisse der Vorbereitung waren mäßig, im Training aber war ablesbar: Die Mannschaft ist heiß. Der Plan ist klar. Gross: „Hinten weiter stabil stehen, vorn gefährlicher werden.“ Vorn gefährlich - das ist der Diesel.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
EHC Wolfsburg
Reingearbeitet: Der EHC bejubelt ein Tor gegen Straubing. Im Februar gelang mal wieder ein Sieg gegen den heutigen Gastgeber.

Stößt der EHC heute (19.30 Uhr) den Bock um? Bei den Straubing Tigers holte Wolfsburgs Eishockey-Erstligist in den vergangenen sechs Partien nur zwei Pünktchen. Am Sonntag (16.30 Uhr) kommt mit Ingolstadt ein angeschlagener Gegner in die Eis-Arena.

  • Kommentare
mehr