Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Top-Torwart Brückmann weiter bei den Grizzlys

Vertrag vorzeitig bis 2020 verlängert Top-Torwart Brückmann weiter bei den Grizzlys

Brückmann (26) wechselte zur Saison 2014/15 von den Adler Mannheim zu den Grizzlys und bestritt aufgrund einer Verletzung in seiner ersten Spielzeit bei den Niedersachsen insgesamt 34 Partien, darunter elf in den Playoffs.

Voriger Artikel
WM-Aus: Endlich Pause für Fauser
Nächster Artikel
Grizzlys verpflichten Verteidiger Alex Roach

Felix Brückmann bleibt bei den Grizzlys: Der Vertrag des Top-Torwarts wurde vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

Während der Hauptrunde kassierte der 24-Jährige nur 2,07 Gegentoren pro Spiel und konnte mit einer Fangquote von 92,8 Prozent den besten Wert aller DEL-Goalies vorweisen.

Gemeinsam mit den Grizzlys holte Brückmann in den Spielzeiten 2015-2016 und 2016-2017 jeweils den Vizemeistertitel. Darüber hinaus zählt der gebürtige Breisacher zum festen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Insgesamt kommt Brückmann auf 133 Partie im Dress der Niedersachsen.

Für Highlights sorgte Torhüter Felix Brückmann gemeinsam mit seiner Mannschaft in der abgelaufenen DEL-Saison. Mit 315:01 Minuten – mehr als vier Spiele – ohne Gegentor war der Schlussmann maßgeblich an einem Rekord beteiligt, der in die Geschichtsbücher der Deutschen Eishockey Liga eingegangen ist. Auch in den anschließenden Playoffs war es der Nationaltorhüter, der mit seinen Leistungen den Grundstein für den erneuten Weg ins Finale um die deutsche Meisterschaft ebnete.

"Ich fühle mich hier sehr wohl. Wolfsburg ist eine Top-Adresse. Wir sind durch einige Vertragsverlängerungen für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt. Es gab Interesse anderer Vereine, aber hier passt für mich einfach alles. Meine Freundin kommt aus Wolfsburg und auch das gesamte Umfeld ist für mich perfekt. Die sportliche Leitung um Charly Fliegauf und Pavel Gross gibt mir das Gefühl, ein wichtiger Teil der Mannschaft zu sein. Zusammen wollen wir unseren bislang sehr erfolgreichen Weg fortsetzen und den nächsten Schritt machen. Ich bin stolz, ein Teil davon sein zu können“, so Brückmann.

„Wir sind natürlich alle sehr froh und stolz, dass Felix langfristig bei uns bleibt und wir hier ein großes sportliches Ausrufezeichen setzen können. Ich muss sagen, dass die Gespräche nicht einfach waren, da mehrere wirtschaftlich weitaus größere Clubs ein sehr starkes Interesse an Felix zeigten. Unsere Geduld bei den Verhandlungen, die stets fair und professionell abliefen, sowie die künftige Gesamtausrichtung unserer Organisation haben letztendlich den Ausschlag für uns gegeben. Felix ist noch jung, hat zudem noch sehr viel Potenzial und wird bei uns alle Möglichkeiten bekommen, sich noch weiter zu entwickeln. Wir alle wissen, wie wichtig der Torhüter im Eishockey ist. Dies hat Felix in der letzten Saison und speziell in den Playoffs sehr eindrucksvoll gezeigt. Mit Felix und Jerry Kuhn verfügen wir somit über die nächsten Jahre hinweg über ein ausgezeichnetes Tandem“, so Manager Charly Fliegauf in der Pressemitteilung der Grizzlys.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.