Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stärker als je zuvor: Direkt in die Play-Offs?

Eishockey: Grizzlys Wolfsburg Stärker als je zuvor: Direkt in die Play-Offs?

Auf direktem Weg in die Play-Offs - das ist der Plan von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg für die am Freitag beginnende Saison. Die zehnte der Wolfsburger in der Eliteklasse. Nach drei Halbfinal-Teilnahmen in Folge würden die Grizzlys am Ende gern mehr als Platz sechs. Doch es kann auch anders laufen...

Voriger Artikel
Tim Wallace lässt nicht nur Stars fliegen
Nächster Artikel
Grizzly-Start gegen Milley und Co.

Gut gelaunt in die Saison: Die Geschäftsführung der Grizzlys Wolfsburg will direkt in die Play-Offs, die Mannschaft könnte dafür stark genug sein.

Quelle: Photowerk (bb)

In der Geldrangliste ist Wolfsburg nur Achter - die Top-Sieben können weitaus mehr Geld ausgeben. Wolfsburg konnte dank Hauptsponsor Skoda seinen Etat erhöhen, investierte in ein neues Erscheinungsbild, einen Marketingfachmann und in den Kader. „Wir sind besser aufgestellt als je zuvor“, sagte denn auch Aufsichtsratsvorsitzender Detlef Wittig am Mittwoch gut gelaunt wie die Geschäftsführer Bernd Rumpel und Charly Fliegauf bei der Vorstellung der Ziele. Nur relativiert sich das - weil die Konkurrenz größtenteils auch finanziell aufgerüstet hat. Dementsprechend sind die Favoriten andere.

Doch das kennen die Grizzlys. Sie wollen die Favoriten ärgern. Coach Pavel Gross: „Wir wollen uns nicht zu tiefe Ziele stecken, auch nicht zu hohe, sondern realistische.“ Am Mittwoch besprach das Team die Ambitionen. Platz sechs sei ambitioniert, aber realistisch.

Die Kadertiefe ist riesig. Gross: „24 Spieler kommen für das Startspiel in Frage.“ Eher 23, denn im Tor dürfte Felix Brückmann schon gesetzt sein. Im Feld wird es drei Härtefälle geben. Auch den erst dieser Woche eingetroffenen Tim Wallace hält Gross schon für einsatzfähig. Heißt: Mindestens ein Ausländer und ein oder zwei deutsche Akteure müssen zuschauen. Diese Luxussituation hatte Wolfsburg nur ganz, ganz selten. Gross hofft, dass das lange so bleibt.

Die Vorbereitung lief gut, fast alle Spiele wurden gewonnen. Aber Gross warnt: „Die Ergebnisse müssen wir vergessen, nur das gute Gefühl können wir mitnehmen.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg