Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spaß haben, fair bleiben: Starker Appell

Eishockey: Grizzlys Wolfsburg Spaß haben, fair bleiben: Starker Appell

Die Atmosphäre bei Wolfsburgs Play-Off-Heimspielen war toll, Becherwürfe beim ersten Heimspiel gegen München trübten ein wenig den guten Eindruck, doch Wolfsburg hat sich sportlich und auch von der Kulisse her Respekt in der Liga verschafft. Das soll so bleiben, wünschen sich Urgesteine der Fanszene. So schrieb Stephanie Blaschke einen vielbeachteten Aufruf.

Voriger Artikel
Grizzlys-Wende oder Jacksons Triumph?
Nächster Artikel
Das Aus: München feiert Finalsieg in der Eisarena

Sehen sie heute den Meister? Fans in der Eis-Arena.

Quelle: Archiv

Blaschke ist Vorstandsmitglied des Fanklubs Grizzly Adams, aus dem das Eishockey-Team mal hervorging. Sie richtete via Facebook einen starken Appell an die Anhänger, der viel positives Echo hervorrief und auch von anderen Fangruppen geteilt wurde.

Blaschke befürchtet, dass die Serie heute zu Ende geht (was ihr natürlich nicht schmeckt) und sie schreibt zusammenfassend: „Lasst uns nochmal Spaß haben, aber egal wie es ausgeht: Bleibt fair und pfeift nicht wieder bei einer Siegerehrung. Das ist nicht unser Niveau.“

Sie erinnert an 2011, da wurde während der Siegerehrung laut gepfiffen. Es galt vielleicht eher den Schiri-Entscheidungen, doch würdig war es nicht. „Es ist dann egal, ob manche Schirientscheidungen falsch oder zumindest unglücklich waren. Schmeißt nicht wieder mit vollen Bechern, denkt daran dass da unten auch Unbeteiligte stehen“, so Blaschke weiter.

Frank Günther, langjähriger Stadionsprecher und immer noch begeisterter Grizzlys-Fan, sagt: „Wahre Worte von Steffi. Wenn es vorbei sein sollte, ist es vorbei. Dann sollten wir München Respekt zollen und unsere Jungs für ein richtig starke Saison feiern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg