Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schwächephase vorbei? Milley will durchstarten

Eishockey Schwächephase vorbei? Milley will durchstarten

„The same procedure as last year...“ Norm Milley hatte eine ganz schwache Phase, doch pünktlich zur heißesten Phase der Hauptrunde scheint der Topskorer des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten wieder zu seiner Form zu finden.

Voriger Artikel
Fliegaufs Neujahrswunsch: „Lange oben festbeißen“
Nächster Artikel
„Ein ganz wichtiger Monat“: Der EHC-Januar wird heiß

Norm Milley

Beim 3:5 gegen Augsburg im letzten Heimspiel 2013 hatte er das erste Mal seit dem 6. Dezember wieder getroffen. In einer Zeit, in der das Team wegen der Ausfälle von Matt Dzieduszycki, Greg Moore und dann obendrein Tyler Haskins auch ihn und seine Tore verstärkt gebraucht hätte. Doch Milley schien nicht in der Spur. Nach dem Panther-Spiel sagte er aber: „Persönlich tut mir mein Treffer natürlich gut. Ich hoffe, jetzt geht‘s bei mir wieder aufwärts, zuletzt hatte ich wirklich eine schwache Phase.“

Für den 33-Jährigen ist das nicht unbedingt etwas Neues. Schon im vergangenen Jahr war Milley lange außer Form - erst als der EHC um Weihnachten herum seine beispiellose Aufholjagd startete, war auch der Topskorer wieder da. Milley erklärt: „Ich bin jetzt schon so lange hier in Wolfsburg, hatte bisher in jeder Saison so eine Phase und habe mich daher nicht verrückt gemacht, sondern hart weitergearbeitet.“

Wichtig ist, dass die Grizzlys gerade jetzt einen Milley in Topform haben, denn den können sie in der heißen Phase der Hauptrunde bestens gebrauchen. Der Kanadier, der noch einen Vertrag bis 2015 in Wolfsburg hat: „Meine Aufgabe ist es, Torchancen zu kreieren. Das wird von mir erwartet und dessen bin ich mir auch bewusst.“

hot/aha

Voriger Artikel
Nächster Artikel