Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Schuss-Wut und eine neue Rolle

Eishockey Schuss-Wut und eine neue Rolle

Rückstand weggesteckt, verdient gewonnen. EHC-Trainer Pavel Gross war erleichtert nach dem 4:2 des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten gegen Straubing. Hauptgrund: „Wir hatten mehr Mut in der Offensive, mehr Zug zum Tor als zuletzt.“

Voriger Artikel
Heute: Wolfsburg gegen die Top-Reihe der Liga
Nächster Artikel
Zweimal Furchner: EHC stoppt Talfahrt

Endlich wieder ein Sieg: Jeff Likens, Armin Wurm, Brent Aubin und Marco Rosa freuen sich über das 4:2 des EHC.

Da wollte es einer wissen. Elf Schüsse zählten die Statistiker gestern von Sebastian Furchner. Für das gesamte Team wurden 32 gezählt. Nicht nur Furchner wollte es wissen. Hätte nicht Straubings Torwart einen so guten Tag gehabt, nicht nur Furchner hätte noch öfter getroffen. Er selbst spielte seine Schuss-Wut runter: „Ich habe nichts anders gemacht als sonst.“ Er spüre „Vertrauen des Trainers“, und war froh über den Sieg, „denn wir haben wie zuletzt alles gegeben und sind diesmal belohnt worden.“

Bemerkenswert noch: Simon Danner steigerte sich deutlich im Vergleich zu den vorherigen Partien. Nicht nur an ihm war ablesbar, dass das Team gewillt war, wie gefordert nach dem Ausfall von Top-Torjäger Matt Dzieduszycki zusammenzurücken. Marc Schaub (Förderlizenzspieler der Frankfurt Lions) gab ein gutes Debüt, wirkte stabiler als Max Schaludek (Hannover), der schon einige Mal ausgeholfen hatte, aber verletzt ist. Und Christoph Höhenleitner verteidigte für den diesmal gesperrten Robbie Bina. Er kennt die Rolle, machte es gut. EHC-Manager Charly Fliegauf glaubt: „Das ist eine Überlegung für die Zukunft.“ Da dürfte Höhi ein neuer Vertrag winken. Gut gestern auch noch: Der zuvor oft klägliche Ertrag im Powerplay. Aaron Brocklehurst, mit Schüssen oft ein Schlüsselspieler: „Die Gegner kennen uns, heute haben wir es mehr mit Pässen versucht.“ Mit Erfolg.

Morgen (16.30 Uhr) spielt der EHC in Düsseldorf. Die DEG beendete gestern ebenfalls ihre Serie von drei Niederlagen in Folge.

rau/aha/jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel