Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schafft‘s ein Wolfsburger bald ins DEL-Team?

Eishockey Schafft‘s ein Wolfsburger bald ins DEL-Team?

17 Jahre ist Thomas Herklotz jung, spielt in der Jugend des EHC und kommt seinem großen Traum immer ein kleines Stückchen näher: Als erster Nachwuchs-Spieler des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten hatte er vor gut zwei Wochen mit dem DEL-Team trainieren dürfen (WAZ berichtete), gestern war er zum dritten Mal dabei. Und vielleicht wird er in Zukunft einer für Profi-Coach Pavel Gross.

Voriger Artikel
Das Halbzeit-Zeugnis der EHC-Profis
Nächster Artikel
Länderspiele mit dem deutschen Perspektiv-Team: Fauser will mehr

EHC-Coach: Pavel Gross denkt erstmals an einen jungen Wolfsburger, Thomas Herklotz (l.)

Der EHC-Trainer hatte sich unlängst ein Jugend-Spiel angesehen, gab Herklotz daraufhin die Chance, sich zu präsentieren, sagt: „Er ist ein junger Kerl. Er kann sich aber nur verbessern, wenn er mit Besseren trainiert.“ Gross weiter: „Trainiert er fleißig weiter, dann kann aus ihm einer werden.“ Dabei müsse Herklotz natürlich noch in allen Bereichen zulegen.

Wer dieser junge Kerl ist, der gestern Vormittag kurz vor Ende der Übungseinheit vom Eis hetzte, um pünktlich zurück in der BBS II zu sein, wo er Metallbau lernt? Er wuchs in Wolfsburg auf, wechselte dann nach Berlin. Erst zu Preußen, dann zu den Eisbären. Im Sommer kehrte er zum EHC zurück. Nachwuchskoordinator Roland Flöss: „Thomas ist sehr ehrgeizig, gibt immer in jedem Training alles - dabei ist er den meisten anderen in seinem Team eigentlich überlegen.“

Herklotz soll regelmäßig mit den Profis trainieren, natürlich muss das mit der Schule abgestimmt sein. Der 17-jährige, der aus Altersgründen noch mit einem Gitter am Helm trainieren muss, sagt zu seinen Profi-Einheiten: „Das war für mich schon eine Überraschung gewesen. Aber Profi zu werden, ist natürlich mein Traum.“ Und dann rauschte er ab - um pünktlich im Unterricht zu sein.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel