Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Rosas zweite Liebe: Fußball

EHC Wolfsburg Rosas zweite Liebe: Fußball

Mit seinen Genen, mit seinem Sporttalent wäre er wahrscheinlich auch ein guter Fußballer geworden: Marco Rosa, Sohn einer Spanierin und eines Italieners. Doch um ein Fußballstar zu werden, dafür war der Zugang des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg im falschen Land geboren worden. In Kanada ist Eishockey die Nummer 1.

Voriger Artikel
Schaulaufen mit einem Rohdiamanten
Nächster Artikel
Der neue EHC: Fünf Neue und schicke Trikots

Eishockey-Profi und Fußball-Fan: EHC-Zugang Marco Rosa gestern in Wolfsburg (l.). Früher trug er mal das Trikot der Houston Aeros.

Quelle: Jürgen Braun / Imago 04137532

Fußball ist allerdings auch in Kanada beliebt. „Ich habe bis 14 gespielt, dann war klar, dass ich mich auf eins konzentrieren muss.“ Rosa wählte Eishockey. „Was sonst in Kanada?“, sagt der Mittelstürmer. Seinem Vater habe das ein wenig wehgetan, erinnert er sich. Allerdings: Als der NHL-Draft anstand, und Rosa von den Dallas Stars ausgewählt wurde, „da war er stolz“. Rosa: „Das war der größte Moment meiner sportlichen Karriere.“ Freundschaftsspiele absolvierte er für Dallas, zum Sprung in die NHL hat es nicht gereicht, er blieb AHL-Spieler.

Sein letzter Versuch, es in die NHL zu schaffen, endete mit Pech. Der Top-Skorer der Manitoba Moose, den das neue NHL-Team der Winnipeg Jets ausgewählt hatte, fasste wegen einer Gehirnerschütterung spät Fuß, landete wieder im Farmteam. „Nun setze ich meine Karriere halt in Europa fort“, sagt Rosa.

Seine Reise führte den Angreifer, der im Sommer in Toronto zuhause ist, praktisch durch ganz Nordamerika. Aus Dallas und Houston in Texas über Manitoba in der Mitte Kanadas bis in den nordöstlichsten Zipfel nach St. Johns.

Beim EHC ist er als Top-Mittelstürmer eingeplant. Nach einer Saison in Finnland ist Europa für ihn kein Neuland, seine Verlobte Cheryl kommt in einem Monat nach. Rosa ist heiß auf die Saison. Von Wolfsburg wusste er schon lange mehr als manch anderer Nordamerikaner. Rosa: „Dass hier das VW-Werk steht - und dass es dort Spitzenklasse-Fußball gibt.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.