Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Pfohl: Bremst ein Check seinen Aufstieg?

Eishockey: Grizzlys Wolfsburg Pfohl: Bremst ein Check seinen Aufstieg?

Am vergangenen Wochenende belegte Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg beim Vorbereitungsturnier in Bietigheim den dritten Platz. Während Cody Kunyk und Mark Voakes erstmals in der Vorbereitung zum Einsatz kamen, verletzte sich Fabio Pfohl am Kopf. Knapp drei Wochen vor dem Saisonstart wäre ein längerer Ausfall besonders bitter.

Voriger Artikel
Gross: „Haben noch viel Luft nach oben“
Nächster Artikel
Pellegrims als Cable Guy aufs Eis

Wie lange fällt er aus? Neuzugang Fabio Pfohl hat bei den Grizzlys bislang eine überzeugende Vorbereitung absolviert - jetzt muss er wegen einer Kopfverletzung pausieren.

Quelle: Grizzlys Wolfsburg

Pfohl war im Sommer von den Kölner Haien nach Wolfsburg gewechselt. Zwar hatte er den Großteil des Jahres beim Kölner Partner-Klub Füchse Duisburg in der Oberliga gespielt, durfte aber in Köln schon DEL- und Champions-Hockey-League-Erfahrung sammeln.

Bei den Grizzlys überzeugte er in den ersten Wochen der Vorbereitung durch gute Übersicht, viele richtige Entscheidungen und Vollgas im Training. So bescheinigte ihm Trainer Pavel Gross bisher einen „großartigen Hockey-Sinn“ - ein Platz im hochkarätig besetzten Wolfsburger Sturm schien auch in den Augen des Coaches im Bereich des Möglichen. Selbst in Über- und Unterzahl bekam Pfohl viel Eiszeit - auf der schwer zu spielenden Center-Position alles andere als selbstverständlich.

Sein steiler Aufstieg könnte jetzt jedoch vorerst unterbrochen werden: Beim 1:0-Sieg am Sonntag im Test gegen Iserlohn bekam Pfohl kurz vor Schluss einen Check gegen den Kopf, konnte nicht mehr weiterspielen. „Fabio wird jetzt ein, zwei Tage Pause machen - dann sehen wir weiter“, übte sich Grizzlys-Manager Charly Fliegauf nach der gestrigen Untersuchung in vorsichtiger Zurückhaltung. Verständlich - so hatte Mark Voakes erst am Wochenende sein Comeback geben können, nachdem er durch die Folgen einer Gehirnerschütterung mehr als ein halbes Jahr ausgefallen war. Bleibt zu hoffen, dass es für Pfohl bei einer kurzen Pause bleibt.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg