Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Pechvogel Danner vor erneuter Zwangspause

Eishockey Pechvogel Danner vor erneuter Zwangspause

War die Belastung nach fast einem Jahr ohne Spielpraxis ein wenig zu hoch für ihn? Pechvogel Simon Danner von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg droht eine neuerliche Zwangspause. Beim 4:5 am Samstag gegen Pustertal zog er sich eine Adduktorenverletzung zu. „Es sieht nicht gut aus“, seufzte Manager Charly Fliegauf.

Voriger Artikel
EHC heute gegen den HC Pustertal
Nächster Artikel
Keller: Tor-Premiere für EHC

Das ist Pech: EHC-Angreifer Simon Danner (M.), hier noch in Aktion gegen Pustertal, zog sich in dieser Partie eine Adduktorenverletzung zu.

Eine genauere Untersuchung folgt heute, doch Danner wird eine Weile mit dem Eis-Training aussetzen müssen, das ist absehbar. Wegen einer Gehirnerschütterung hatte der Stürmer im September 2012 sein letztes Pflichtspiel gemacht, war jetzt voll wieder durchgestartet. Adduktorenverletzungen sind in der Vorbereitung nicht ungewöhnlich. Neben Danner fehlte gestern im letzten Spiel beim Dolomitencup auch Sebastian Alt. Der Förderlizenzkandidat von Oberligist Leipzig hatte sich am Samstag gegen Pustertal eine Beckenprellung zugezogen. Ob er mit einer Förderlizenz gebunden wird, will Fliegauf diese Woche entscheiden.

Ganz gefehlt hatte in den Spielen ein Duo bei Wolfsburgs Italien-Trip: Torjäger Matt Dzieduszycki, der nach seiner Hand-OP gute Fortschritte macht, war aber mitgereist. Top-Verteidiger Robbie Bina hatte in der Heimat in der Reha an seiner Oberschenkelzerrung gearbeitet.

rau/aha

Voriger Artikel
Nächster Artikel