Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neue Torhüter-Masken: Vogl leuchtet, Brückmann verbindet

Eishockey: Grizzlys Wolfsburg Neue Torhüter-Masken: Vogl leuchtet, Brückmann verbindet

Wolfsburg. Mein Verein, meine Mannschaft, meine Familie, meine Heimat, meine Stadt - die Grizzlys-Eishockey-Torhüter identifizieren sich mit Wolfsburg, sie haben immer wieder gute Ideen und sie haben die Chance, das auf ihren Helmen zu zeigen. Zur neuen Saison sind Felix Brückmann und Sebastian Vogl mit ihren Designern wieder tätig geworden. Und Vogl ist besonders gespannt: denn er wird im Dunkeln leuchten.

Voriger Artikel
VW-Sponsor: So sehen die neuen Grizzlys-Trikots aus
Nächster Artikel
Saisoneröffnung: Der Termin für die Fans steht

So hat sich Vogls Helm verändert: Das allsehende Auge (l. oben) trägt er in dieser Spielzeit nicht, dafür kommt alles, was orangefarben ist, in Leuchtfarbe daher. Zudem ist der Helm unten weiß abgesetzt, korrespondiert farblich mit den neuen Handschiuhen und Beinschienen.

Quelle: imago sportfotodienst

Vogl erklärt: „Alles, was auf dem Helm orange ist, ist fluoreszierend. Es leuchtet, wenn es dunkler ist. Das müsste gut wirken beim Mannschafts-Einlauf vor dem Spiel.“

Die Optik hat er mit seinem Helm-Designer Jens „The Grafixer“ Peifer verändert. Aber: Die Heimatverbundenheit dokumentiert er mit den Koordinaten seines Wohnhauses in Landshut und der angedeuteten bayerischen Flagge, nur dass seine Helm-Rückseite schwarz-orange Karos zeigt und nicht blau-weiße. Die Namen seiner Frau Sharina und der Kinder Isabella und Tristan sind drauf, sein Spitzname Birdy an der Seite und der Verweis auf die Bibel (Hiob 38, 11, „Bis hierher sollst du kommen und nicht weiter“).

Die Haupt-Farben des Helms korrespondiert mit seinen neuen Handschuhen und Beinschienen. Das Stadtwappen trägt Vogl diesmal nicht, er hatte es aber schon auf dem Kopfschutz.

Brückmann hat das Wolfsburg-Wappen dafür zweimal integriert. „Meine Maske hat sich vorn nicht sehr verändert, sagt er. Sie ist immer noch ein aggressiv wirkendes Bärengesicht mit starkem Orangeton und seinem Spitznamen Felix The Cat. Hinten hat Brückmanns Designer Thomas Jetter jetzt den neuen Grizzlys-Schriftzug in Airbrush-Technik eingearbeitet. Das Wolfsburger Wappen prangt einmal neben dem von Freiburg, Brückmanns Heimat. Ein zweites Mal zeigt der Helm die Wolfsburger Burg in orange, darauf ein verschlungenes FF. Steht für Felix - und Florence, seine Freundin.

„Andere haben Tattoos. Ich bin dankbar, dass wir Torhüter die Möglichkeit haben, uns so auszudrücken“, sagt Vogl über die Freude am Helm-Design.

von Jürgen Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg