Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Mayer macht‘s dem Bina nach

Eishockey Mayer macht‘s dem Bina nach

Tore - Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg braucht Tore. Am vergangenen Wochenende fing das Team den Ausfall von Matt Dzieduszycki zwar einigermaßen auf. Doch in Düsseldorf gelang nur ein Treffer in regulärer Zeit. So ging ein Punkt flöten. Aber: Man kann beim EHC auch ohne Tore wichtig sein. Wie Robbie Bina und Vincenz Mayer.

Voriger Artikel
EHC: Vogl dreht an der Tor-Hierarchie
Nächster Artikel
Kohls Zukunft ist weiter offen

Inzwischen bärenstark in Unterzahl: Wolfsburgs Angreifer Vincenz Mayer.

Quelle: Imago 14724156

Dass bei Bina noch kein Treffer auf dem Konto ist, ist nicht so ungewöhnlich. Er ist Verteidiger. Mayer hingegen ist Stürmer. Er darf treffen, soll treffen. Und die Forderung steht an ihn wie an alle anderen. Coach Pavel Gross: „Nach Diesels Ausfall brauchen wir von jedem ein paar Prozent mehr. Und auch Spieler wie Simon Danner oder Mayer dürfen Tore schießen.“

Mayer allerdings hat sich in der Hierarchie nach oben gearbeitet, bringt andere Prozente ein, zählt inzwischen zu den Top-Unterzahlspielern. Er wirft sich rücksichtslos in Schüsse. Gegen Köln stand zu befürchten, dass ihn einer der Kracher verletzt hatte. Gross: „Wenn man mutig reingeht, passiert normalerweise nichts, außer blauen Flecken.“ Mayer spielte weiter. Mut braucht es dazu. Bina ist so einer, der den Mut hat. Einer, der es hasst, wenn Schüsse durchkommen. Und, so Co-Trainer Mike Pellegrims, selbst ein erfahrener Verteidiger: „Der Robbie hat im Gefühl, wie man in die Schussbahn kommt. Und Vinnie ist auf dem Weg dorthin.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel