Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mark Voakes: Bald wieder dabei!

Grizzlys Wolfsburg Mark Voakes: Bald wieder dabei!

Am Freitag startete Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg zu seinem zweiten Testspiel-Wochenende. Es ging nach Dresden. Mit an Bord war wieder Mark Voakes. Und erstmals Lubor Dibelka. Dibelka, vergangenes Wochenende verletzt, darf spielen, Voakes soll ein letztes Mal zuschauen.

Voriger Artikel
Regan: Dibelka wird bei Gross stark
Nächster Artikel
Grizzlys im Endspurt Sieger in Dresden

In einer Woche darf er wieder spielen: Grizzlys-Mittelstürmer Mark Voakes (l.).

Quelle: Archiv

Mittelstürmer Voakes - ein Phänomen. Seit er nach über sechs Monaten Zwangspause (Gehirnerschütterung) wieder trainieren darf, gibt er Gas, hängt nicht durch. Rückstand ist ihm nicht anzumerken. Die Klubverantwortlichen staunen täglich aufs Neue. Manager Charly Fliegauf legte sich gestern aber fest: „Mark spielt noch nicht, wir wollen nichts überstürzen. Aber die Woche darauf kann er.“ Und wenn Voakes sich meldet, „lasse ich ihn spielen“, so Coach Pavel Gross. Das Plus heute: Anders als in der Vorwoche, als Dibelka fehlte und ein Spieler aus Crimmitschau aushalf, hat er diesmal vier komplette Grizzlys-Blöcke. Dibelka wird in einer Reihe mit Marco Rosa und Gerrit Fauser stürmen, Fauser rückt zu Vincenz Mayer und Sergei Stas.

Nach dem 2:3 beim tschechischen Mittelklasse-Team Mlada Boleslav wird es heute härter. Um 16 Uhr geht es in Dresden gegen den tschechischen Meister Litvinov. „Die sind besser als Mlada“, so Gross, „läuferisch stark und mit zwei seit Jahren eingespielten Reihen.“

Sieger gegen Sieger und Verlierer gegen Verlierer des Vortages: Am Sonntag (14 Uhr oder 17.30 Uhr) spielt Wolfsburg gegen die Eisbären Berlin oder Zweitligist Dresden. Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins: „Schön, dass wir gleich zwei Spiele haben, so findet das Team gut zusammen.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg