Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Laporte fliegt: Gross geschockt

EHC Wolfsburg Laporte fliegt: Gross geschockt

Die Bombe beim heutigen Gastgeber platzte, als Eishockey-Erstligist EHC trainierte. Die Hamburg Freezers haben sich von Coach Benoit Laporte getrennt. Direkt nach dem Training von der Nachricht überrascht, musste Wolfsburgs Trainer Pavel Gross schlucken.

Voriger Artikel
Fauser froh: „Endlich!“ - Stürmer gibt Comeback
Nächster Artikel
Coach Gross sauer: „Kann Leistung nicht akzeptieren“

Jetzt wird‘s wohl noch schwieriger in Hamburg: Die Freezers feuerten gestern Coach Benoit Laporte (kl. Bild), EHC-Coach Pavel Gross musste schlucken, als er von dem Rausschmiss erfuhr.

Gross hatte die Aufgabe beim Schlusslicht (heute, 19.30 Uhr) ohnehin als schwer eingeschätzt, ahnt, dass es jetzt noch schwerer wird. Gross: „Trainerwechsel - jeder Spieler wird beweisen wollen, dass es nicht an ihm gelegen hat.“ Als Trainer fungiert jetzt Serge Aubin (bis 2012 aktiv für die Freezers, jetzt Co-Trainer).

In der vergangenen Saison hatte Laporte die Freezers auf Platz eins der Hauptrunde geführt. In diese Saison waren die Freezers mit viel Ausfall-Pech und katastrophal gestartet. Neben vier Liga-Niederlagen gab es noch einen regelrechten Untergang in der Champions League mit fünf Niederlagen (2:21 Tore) in fünf Spielen, dabei am Dienstag ein 1:3 in Nottingham.

Die Ausfall-Situation bei den Freezers hat sich zuletzt entspannt. Es fehlen zwar weiterhin Leistungsträger, doch anders als am Start-Wochenende ist Duvie Westcott nach abgelaufener Sperre in der Defensive wieder dabei. Und heute wird auch Routinier Christoph Schubert nach seinem Innenbandriss zurückerwartet. Könnte heißen: Die Freezers-Schießbude (20 Gegentore in vier DEL-Spielen) macht heute dicht.

Wolfsburg kam selten klar an der Elbe. An der Spielkonsole hat Wolfsburg zumindest vorgelegt. Vincenz Mayer/Armin Wurm gegen Patrick Pohl/Niklas Deske hatten bei einer NHL-15-PR-Aktion eine Partie ausgetragen (jetzt zu sehen auf der EHC-Facebook-Seite). Die Wolfsburger gewannen 3:0 (WAZ berichtete).

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel