Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Krupp trifft und Brückmann hält

EHC Wolfsburg Krupp trifft und Brückmann hält

„Mal sehen, wie lange ich überlebe“, sagt Björn Krupp, Eishockey-Verteidiger des EHC Wolfsburg, über seinen Kampf um einen Platz in Deutschlands WM-Kader. Am 1. Mai geht es in Prag los. „Dabei zu sein, wäre cool“, so Krupp. Das fände auch Klubkamerad Felix Brückmann, mit dem er am Samstag fürs DEB-Team im Test gegen WM-Auftaktgegner Frankreich beim 4:3 eine gute Figur machte.

Voriger Artikel
EHC-Keeper Felix Brückmann: Neuer Helm-Look
Nächster Artikel
EHC-Duo im Bus nach Dänemark

Sieg mit dem DEB-Team: Uwe Krupp (M.) und Felix Brückmann (r.) vom EHC spielten beim 4:3 gegen Frankreich.

Quelle: imago sportfotodienst

Der Weg in den WM-Kader ist steinig. Zwei Tests gegen Dänemark folgen noch. Da werden Krupp und Brückmann noch dabei sein. Aber: Von den DM-Finalisten Mannheim und Ingolstadt (Mannheim braucht noch einen Sieg) sind noch keine Spieler im Kader, werden aber noch folgen. Sowohl fürs Tor (Mannheims Dennis Endras) als auch für die Abwehr (unter anderem Ingolstadts Ex-EHC-er Benedikt Kohl) gibt es noch viel Konkurrenz. Brückmann hielt am Samstag gegen Frankreich tadellos.

Krupp hatte das 3:0 für Deutschland erzielt. Sein erstes Tor im DEB-Dress. Krupp ist das erste Mal in der WM-Vorbereitung dabei, sagt: „Man versucht, das Beste zu geben, dann wird man sehen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg