Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Knieverletzung: Fällt auch Haskins lange aus?

Eishockey Knieverletzung: Fällt auch Haskins lange aus?

Eine Szene, die in fast jedem Eishockey-Spiel vorkommt - für Eishockey-Erstligist EHC kann sie üble Folgen haben, wenn sich die Verletzung, die sich Tyler Haskins in der Szene zuzog, als langwierig herausstellt. Das täte mehr weh als das 1:3 in Hamburg. Es wäre Wolfsburgs dritter Top-Ausfall.

Voriger Artikel
7:3! Doch die Fans lassen den Seriensieger im Stich
Nächster Artikel
Freezers eiskalt: EHC-Serie vorbei

Verletzt: Der Gesichtsausdruck von Tyler Haskins (v.) sagt alles - Wolfsburgs Mittelstürmer schied gestern nach diesem Zweikampf mit Hamburgs Jerome Flaake aus.

Quelle: Witters

Coach Pavel Gross war nach der Niederlage nicht einmal sehr enttäuscht. Denn: „Wir haben nach gutem Start einen Fehler gemacht, den hat Hamburg bestraft.“ Ansonsten habe man nicht viel falsch gemacht. Bis nach dem Anschlusstreffer. „Ein billiger Fehler, das sehen wir gar nicht gern“, ging Gross mit Patrick Pohl ins Gericht.

Pohl war in der zweiten Hälfte des Spiels einer von nur noch drei Wolfsburger Centern. Mit Haskins hatte sich der neben Norm Milley einzige Akteur verletzt, der über 20 Punkte geskort hat. So passierte es: Bei Freezers-Überzahl hatte Jerome Flaake Haskins gecheckt und in die Knie gezwungen. Dabei überdehnte sich Haskins offensichtlich das Kniegelenk, rauschte dann noch in die Bande. Er konnte in der Szene nicht mehr eingreifen, Hamburg traf zum 2:0. Haskins versuchte es zwar noch einmal, gab dann aber auf. Immerhin: Er fuhr mit der Mannschaft zurück. Manager Charly Fliegauf: „Wie schwer die Verletzung ist, müssen Untersuchungen in der Heimat zeigen. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist.“ Mit Greg Moore und Matt Dzieduszycki hat der EHC schon zwei Langzeit-Ausfälle. Einen Importspieler kann und will der EHC noch holen. Es könnte dringender werden.

rau/ras

Voriger Artikel
Nächster Artikel