Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hochzeit auf Bahamas: Rosa unter der Haube

Eishockey Hochzeit auf Bahamas: Rosa unter der Haube

Das war ein anstrengender, ein aufregender, aber auch ein wunderschöner Sommer“, sagt Marco Rosa, Topskorer von Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg. Direkt nach der Saison heiratete er nämlich - auf den Bahamas.

Voriger Artikel
Voakes: „Unglaublich hungrig auf Eishockey“
Nächster Artikel
Fünf neue Pelze für die neuen Grizzlys

„Es war wunderschön“: Grizzlys-Topskorer Marco Rosa heiratete auf den Bahamas seine langjährige Freundin Cheryl.

In den Play-Offs hatte Rosa Top-Form, obwohl die Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin Cheryl schon Schatten voraus warf. Die Planung war nicht so einfach. Rosa: „Ich habe eine große Familie, die Wurzeln reichen bis nach Spanien und Italien.“ Im Sommer gibt es öfter Familienbesuche, diesmal wurde es ein großes Treffen. Denn: „Ich bin der jüngste Sohn meiner Eltern, also der Letzte, der unter die Haube kam. Dadurch ist das natürlich etwas Besonderes. Und bei Cheryl ist es genau umgekehrt.“

Seine Freundin ist die erste mehrerer Geschwister, die heiratetet. Auch etwas Spezielles. Und so waren 80 Gäste unterzubringen. Rosa: „Normalerweise geht das auf den Bahamas so bis zu 30 Leuten einfach.“ Aber die Rosas bekamen es hin. Für Flitterwochen reichte es nicht. Aber: „Es war wunderschön. Der Vorteil war, dass wir zwei Wochen da waren, schon am zweiten Tag geheiratet haben. Das war sehr stressig bis dahin. Aber danach hatten wir wirklich Zeit für uns, für Familie und Freunde. Das war entspannend.“

Die Flitterwochen werden vielleicht mal nachgeholt. Diesmal blieb keine Zeit, denn nach den zwei Wochen, so der Angreifer, „war ich noch bei zwei Hochzeiten - als Gast.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg