Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Heute der nächste Haie-Alptraum?

EHC Wolfsburg Heute der nächste Haie-Alptraum?

Sie sind Kölns Alptraum, heute (19.30 Uhr) wollen sie den Haien die nächste unruhige Nacht bescheren. Die Eishockey-Profis des EHC Wolfsburg erwarten die Domstädter zum zweiten Spiel der Halbfinal-Serie um den deutschen Titel. Die Gäste wirkten bei der 1:4-Heimspleite vor zwei Tagen schon genervt.

Voriger Artikel
Frühaufsteher Vogl zeigt seinen Schatz Tristan
Nächster Artikel
EHC selbstkritisch: „Zu weich gespielt“

Und hopp: Norm Milley, der das 3:0 für Wolfsburg erzielte, lässte einen Hai fliegen. Am Ende gewann er mit dem EHC 4:1, Köln wirkte genervt und sinnt heute in Wolfsburg auf Wiedergutmachung.

Quelle: Digitalfoto Matthias

Die Partie war geprägt von vielen kleinen Handgreiflichkeiten. Zwei Teams, die in der Saison in der Strafzeiten-Statistik gleichauf im Mittelfeld rangiert hatten, schenkten sich nichts. Andreas Holmquist versuchte gar mal, den schon liegenden Ramzi Abid noch weiter zu schlagen. „Am Ende war wohl ein bisschen Frust bei den Haien dabei“, meint EHC-Manager Charly Fliegauf. „Am Ende haben sie versucht, was anzuzetteln, aber wir haben uns ganz cool verhalten.“

Keeper Sebastian Vogl hat bemerkt: „Kölns Stürmer sind noch aggressiver als die der Nürnberger.“ Sie versuchen, Druck auf Vogl auszuüben, dessen Verteidiger sich mit Macht dagegen stemmen, ihn schützen. Auch das führte zu Handgreiflichkeiten.

Und weil die Kölner nur zu einem späten Anschluss kamen, dürfte sie das auch genervt haben. Die Haie kassierten nach einem 0:3 im Februar die zweite glatte Heimniederlage in Folge gegen den EHC - und das als drittbestes Heimteam. Das zweitbeste Heimteam ist schon raus. Nürnberg. Eliminiert vom EHC. Bleibt Wolfsburg der Haie-Alptraum? Interessanter Fakt: Immer wenn Wolfsburg in DEL-Play-Offs das erste Auswärtsspiel gewann, kam der EHC auch weiter!

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
EHC Wolfsburg
Erst klasse in Köln, dann wieder zur Familie: EHC-Keeper Sebastian Vogl präsentiert mit Töchterchen Isabella Baby Tristan.

Hut ab vor Sebastian Vogl! Der beste Keeper der DEL-Hauptrunde fängt auch in den Play-Offs erstklassig, gewann das erste direkte Duell mit dem Torhüter des Jahres (Kölns Danny aus den Birken) klar und total unbeeindruckt vom Baby-Alarm.

  • Kommentare
mehr