Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heißer Tanz mit den Wings?

Eishockey Heißer Tanz mit den Wings?

Beim EHC Wolfsburg optimiert Coach Pavel Gross weiterhin das Defensivspiel (siehe Bericht) - und daran tut er gut vor drei schweren Spielen binnen fünf Tagen, insbesondere vor dem heutigen Gastspiel (19.30 Uhr) bei den Schwenninger Wild Wings. Für Wolfsburg gibt es somit mal wieder einen neuen DEL-Kontrahenten - mit einem Ex-EHCer.

Voriger Artikel
Furchners Warnung
Nächster Artikel
Wolfsburg rührt weiter Beton an

Spielt nun für Schwenningen: Ex-EHCer David Sulkovsky. Sein Einsatz heute gegen Wolfsburg ist aber offen.

Quelle: Britta Schulze

Allerdings: Der frühere Wolfsburger David Sulkovsky ist möglicherweise heute nicht dabei. Denn beim Neuling lief es zuletzt gut. Nach drei Siegen in Folge baut Trainer Stefan Mair vielleicht nicht um. Sulkovsky war zuletzt bei den Hannover Scorpions. Vom DEL-Aussteiger übernahm Schwenningen die Lizenz, nicht aber alle Spieler, obwohl die teilweise weiterlaufende Scorpions-Verträge hatten.

Wolfsburg richtet sich auf einen heißen Tanz heute ein. „Die Stimmung wird gut sein“, ahnt Routinier Christoph Höhenleitner. „Wir müssen unser System durchziehen, allerdings müssen wir besser sein als im ersten Drittel gegen Düsseldorf.“ Sturmkollege Simon Danner ahnt: „Das wird ein enges Ding. Die haben am Wochenende gegen die zwei Topteams aus Köln und München nicht zufällig gewonnen.“

In der Saison 06/07 standen sich Schwenningen und Wolfsburg letztmals gegenüber, der spätere Aufsteiger gewann alle vier Partien. Auswärts holte der EHC in dieser Saison alle neun möglichen Punkte.

rau/aha

Voriger Artikel
Nächster Artikel