Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Halbfinale 5: So ein Spiel ist ein Highlight!

Eishockey – Grizzlys Wolfsburg Halbfinale 5: So ein Spiel ist ein Highlight!

Schicken die Grizzlys die Ice Tigers am Freitag in Urlaub? Zweimal haben Wolfsburgs Eishockey-Profis Nürnbergs Saison schon fühzeitig beendet, am Freitag (19.30 Uhr) haben sie wieder die Chance. Einen Sieg brauchen sie noch für den Finaleinzug. Aus maximal noch drei Spielen. Die Grizzlys aber denken nur an Freitag. Die wichtigsten Fragen:

Voriger Artikel
Plan gegen Nürnberg: 60 Minuten ans Maximum
Nächster Artikel
Verlängerungs-Drama! Grizzlys verlieren 2:3

Siegen oder fliegen, feiern oder zittern: Das ist die Ausgangslage der Kontrahenten vor dem Eishockey-Knaller am Freitag in Wolfsburg.

Quelle: Photowerk (bb)

Packt es Wolfsburg am Freitag?
Manager Charly Fliegauf bringt es auf den Punkt: „Ich bin kein Prophet, wir spielen zuhause. An Spiel sechs oder sieben denken wir nicht. Es zählt nur der Freitag!“

Ist die Mannschaft bereit?
„Auf solche Spiele haben wir alle seit vergangenen August hingearbeitet, das sind die Highlights. Natürlich sind alle heiß. Die Stimmung in der Kabine ist gut, absolut positiv.“ Wolfsburg kann wahrscheinlich wieder mit dem gleichen Aufgebot spielen wie zuletzt. Nürnberg hatte Probleme mit Wolfsburgs Speed. Stanley-Cup-Gewinner Dany Heatley fiel zuletzt sogar in Reihe vier, war noch kein großer Faktor. Auffällig auch: Einige der Nürnberger Stars, etwa Steve Rein-precht oder Patrick Reimer, haben eine negative Plus-Minus-Bilanz. Heißt: Sogar Nürnbergs Top-Reihen sind verwundbar. Nürnbergs Co-Trainer Martin Jiranek puscht sein Team, sagt: „Ich glaube, wir sind besser als der Gegner.“

Was muss Wolfsburg besser machen als zuletzt?
„Ein paar Fehler weniger“, so Fliegauf. „Beim 4:5 in Nürnberg haben wir die Gastgeber selbst wieder zurück ins Spiel gebracht. Es war nicht ihre Stärke, die uns das Spiel gekostet hat.“

Was wird auf den Rängen los sein?
Es wird wieder voll, auch wenn vielleicht nur 200 Anhänger aus Nürnberg kommen. Die 4000er-Marke könnte wieder fallen. Die Grizzlys würden damit einen eigenen Play-Off-Rekord aufstellen. Ihr bester Play-Off-Schnitt waren 3669 Fans in der Saison 2010/11, als man das Finale gegen Berlin mit seinem starken Anhang bestritt. Der aktuelle Schnitt liegt schon bei 3645. Am Dienstag hatte ein Großteil der Grizzly-Profis den VfL-Bundesliga-Fußballern gegen Real Madrid im Stadion die Daumen gedrückt, am Freitag kommt Fußball zum Eishockey: Die Bundesliga-Teams der Männer und Frauen haben sich geschlossen angesagt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg