Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gross sicher: Wir sind eine clevere Mannschaft!

EHC Wolfsburg Gross sicher: Wir sind eine clevere Mannschaft!

Nur nicht wieder den Start in den Sand setzen - das ist die Devise von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg vor dem DEL-Auftakt. Am Freitag (19.30 Uhr) geht es bei den Straubing Tigers los. Und EHC-Coach Pavel Gross hofft, dass sich sein Team von seiner guten Seite zeigt.

Voriger Artikel
Youngster Schaludek: Heimspiel in Straubing?
Nächster Artikel
Am Sonntag gegen Laliberte und Ingolstadt

Das Vorgeplänkel ist vorbei: Christoph Höhenleitner (M., hier im Test gegen Iserlohn) und der EHC starten morgen in die neue DEL-Saison. Der Kapitän Tyler Haskins (kl. Bild) sieht Wolfsburg vor dem Spiel in Straubing gut gerüstet.

Quelle: Digitalfoto Matthias

Das war zuletzt in zwei von drei Spielen nicht gelungen. Kapitän Tyler Haskins gestand: „Am vergangenen Sonntag waren wir nach guter Leistung am Freitag zuvor nicht bereit gewesen. Das geht nicht. Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen.“ Er ist sich sicher: „Wir sind bereit, wir sind heiß.“

Die Eindrücke der vergangenen drei Partien nagten ein wenig, sie wurden aufgearbeitet. Und er habe nicht so viel sagen müssen, so Gross, denn: „Das muss man nicht, wenn man eine clevere Mannschaft hat und ich glaube, die haben wir.“

Dass Wolfsburg es sich zu leicht macht, dagegen soll und will auch Tyler Haskins angehen. Der Mittelstürmer weiß: „Wir sind ein Team, das gute Fähigkeiten hat, aber in erster Linie waren und sind wir Arbeiter. Bringen wir das aufs Eis, dann können wir auch unsere Fähigkeiten ausspielen.“ Gross sieht das genauso und weiß mit Haskins einen Spieler in den Reihen, der vorangehen kann: „Er ist immer einer der ersten, der unsere Anforderungen umsetzt.“ Und deshalb, so Gross, sei er auch ein guter Kapitän. Der müsse nicht nur laut reden, sondern in erster Linie auf dem Eis ein positives Beispiel sein.

Straubing hat sich mit Peter Flache und Eric Beaudoin zwei physisch starke Angreifer ins bis dahin von Körpergröße eher kleine Team geholt, ist ein Play-Off-Kandidat, wird sein System leicht verändern. Doch das tut der EHC auch. Hinten raus soll es in Zukunft schneller gehen, erklärt der Coach.

  • Vorverlegt: Die Heim-Partie gegen Schwenningen am Freitag, 29. November, beginnt bereits um 18 Uhr.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel