Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Grizzlys wollen Heimrecht holen

Eishockey – DEL: Platz vier ist nun das neue Ziel Grizzlys wollen Heimrecht holen

Heimrecht! Das ist jetzt der große Traum der Grizzlys, nachdem sie zum achten Mal in Serie das Viertelfinale der Play-Offs um die deutsche Eishockey-Meisterschaft erreicht haben. „Wir wollen das Heimrecht“, sagte Manager Charly Fliegauf, „und wir hoffen, dass uns die Fans dabei Heimspiel am Sonntag wieder mächtig unterstützen.“

Voriger Artikel
Play-Off-Outfit: Das neue Trikot
Nächster Artikel
Norm Milley: „Ein großes Spiel für beide Teams“

Noch möglichst oft vor den eigenen Fans: Platz vier und das Heimrecht holen heißt das neue Ziel der Grizzlys drei Partien vor Beginn der Play-Offs.

Quelle: Photowerk (bs)

„Wir wollen das Heimrecht“, sagt Stürmer Brent Aubin. „Das hilft ungemein.“ Heimrecht heißt im Eishockey: Start mit einem Heimspiel in die Play-Off-Serie. Die geht über maximal sieben Spiele, wer vier gewonnen hat, ist weiter. Die Mannschaft mit dem ersten Heimrecht hat somit auch im möglichen letzten, siebten Duell die eigene Kulisse im Rücken. In jeder Runde trifft jeweils das bestplatzierte Team (nach Hauptrunde) auf das schlechtestplatzierte. Heißt: Der Erste hat Heimrecht auch im Finale, wenn er es erreicht; der Zweite auch im Halbfinale, wenn er es erreicht; und der Dritte und Vierte starten mit Heimrecht ins Viertelfinale. Für Wolfsburg kann es theoretisch noch bis auf Platz eins gehen. Zukunftsmusik. Es hängt viel an der Partie am Mittwoch bei der Düsseldorfer EG (Sechster, einen Punkt zurück).

Den Heimstart aber wollen die Mannschaft und der Klub. Er ist gut für die Kasse, aber auch gut für die Beine. Fliegauf: „Das direkte Erreichen des Viertelfinales war schon klasse. Eine Woche Zeit zur Regeneration ist toll, zudem wären die Pre-Play-Offs extrem schwer.“ Wahrscheinlich mischen da möglicherweise Meister Mannheim und Vizemeister Ingolstadt mit.

Stürmer Aubin sagt mit Blick aufs Ziel Top Vier: „Etwas weniger Reisestress spart Kräfte, zudem machen Heimspiele mehr Spaß.“ Jetzt erst recht. Zu Saisonbeginn (vier Heimniederlagen in Folge) lief es nicht, inzwischen ist die Eis-Arena eine Festung. 16 glatte Heimsiege - das toppt keiner. Und zum zweiten Mal in dieser Spielzeit stehen die Grizzlys bei sechs Heimsiegen am Stück. Diese zweite Serie läuft noch... Und jetzt heißt es: Je länger, desto besser.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg