Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grizzlys verpflichten Kanadier Scofield

EHC Wolfsburg Grizzlys verpflichten Kanadier Scofield

Ein Neuer für den EHC! Stürmer Tyler Scofield (30) soll heute einfliegen, morgen (19.30 Uhr) in München schon für den Eishockey-Erstligisten zum Einsatz kommen. Wenn Coach Pavel Gross will. Der Angreifer bekommt die Rückennummer 15. Der Klub hat an ihn die letzte Ausländerlizenz vergeben.

Damit reagiert der EHC auf die unabsehbar lange Verletzungspause von Top-Skorer Mark Voakes (Gehirnerschütterung). Scofield fliegt – so der Plan – heute mit Manager Charly Fliegauf ins Trainingsquartier nach Ingolstadt hinterher. Das Duo hat Plätze in einem VW-Flieger erhalten. Morgen früh trainiert er dann mit. Und dann kann Coach Gross entscheiden, ob er Scofield in München spielen lässt. Dagegen spricht nichts. Zuletzt spielte der kleine Angreifer (1,75 Meter) für Ontario Reign in der drittklassigen ECHL. Aber: Er war vier Jahre ein Schlüsselspieler für Klagenfurt in der österreichischen EBEL. Dort wurde er Meister 2013 mit dem KAC, war mit 16 Punkten Play-Off-Top-Skorer.

Fliegauf weiß: „Ein sehr schneller Spieler mit hervorragenden technischen Anlagen.“ Der Manager war erleichtert. „Die Verhandlungen haben wegen des Zeitunterschiedes bis morgens um vier gedauert, aber es waren mit die schnellsten, die ich je hatte.“

Sein Eindruck: „Scofield will sich beweisen, sich zeigen.“ Zu Saisonbeginn hatte der Außenstürmer nach einem  Try-Out einen Vertrag in Graz ausgeschlagen, danach kein Angebot aus Europa mehr erhalten. Gut möglich, dass sich Fliegauf für den Fall, dass Scofield überzeugt, schon eine Option für die kommende Saison auf den Außenstürmer gesichert hat.

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg