Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grizzlys erhöhen die Eintrittspreise

Grizzlys Wolfsburg Grizzlys erhöhen die Eintrittspreise

Eine eher gute Nachricht gibt es von Grizzlys-Angreifer Gerrit Fauser, eher weniger erfreuliche Nachrichten gibt es für die Anhänger des heimischen Eishockey-Erstligisten. Es wird nämlich teurer.

Voriger Artikel
Wolfsburgs Fauser: Tor-Pech bei der WM
Nächster Artikel
Grizzly-Gegner: Freezers vor dem Aus

Die Grizzlys-Fans in Action: Ohne Dauerkarte wird Zuschauen in der neuen Saison teurer.

Quelle: Hay/CITYPRESS24

„Wir haben die Preise drei Jahre lang nicht erhöht“, so Grizzlys-Finanzchef Bernd Rumpel. Hinzu kommt: der Klub muss, nicht allein durch diese Maßnahme, rund zehn Prozent Minus im Budget auffangen - Sparmaßnahmen des Hauptsponsors durch den vom Abgas-Skandal gebeutelten VW-Konzern.

Preise rauf - allerdings, so betont Rumpel, „werde es Dauerkarten zum alten Preis geben“.

Möglicherweise gibt es zur kommenden Spielzeit zwei Vorverkaufsphasen. Phase I für Frühbucher könnte die Gruppen-Heimspiele in der Champions League gegen Titelträger Frölunda Göteborg und den HC Pardubice beinhalten. Phase zwei würde ebenfalls noch einen Rabatt im Vergleich zum Normalpreis für alle Liga-Heimspiele beinhalten, aber nicht mehr die Champions-League-Spiele.

Die Grizzlys planen die neue Saison - mit Torwart Felix Brückmann ist derweil ein Wolfsburger immer noch bei der WM. Das DEB-Team hat sein Traumziel erreicht, steht am Donnerstag im Viertelfinale. Erstmals seit 2011. Leider nicht mehr dabei ist Angreifer Fauser, der am Freitag im Spiel gegen Weißrussland mit einer Schulterverletzung ausgestiegen war. Positiv: Das Röntgen am Dienstag ergab nichts Negatives, am Mittwoch steht eine MRT-Untersuchung an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg