Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Grizzlys-Ziel: Erst mal Platz sechs...

Eishockey: Grizzlys Wolfsburg Grizzlys-Ziel: Erst mal Platz sechs...

Wolfsburg. Vor dem Saisonstart am Freitag (19.30 Uhr) in Bremerhaven hat Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg auf der Pressekonferenz am Mittwoch sein Saisonziel bekannt gegeben. Erneut ist die direkte Qualifikation für die Play-Offs, also Platz sechs, das große Ziel. Der Verein will sich weiter in der Liga-Spitze etablieren.

Voriger Artikel
Sharrow packt den Hammer aus
Nächster Artikel
Derby und Gipfel: Irrer Grizzlys-Start

Ab in die neue Saison: Die Grizzlys Wolfsburg (vorn Jimmy Sharrow, rechts Philip Riefers) peilen in der DEL Platz sechs an.

Quelle: Boris Baschin

Die Grizzlys gehen in ihre elfte Saison im Eishockey-Oberhaus, die vergangene Spielzeit war mit der Vizemeisterschaft sowie dem Einzug in die Champions-Hockey-League die erfolgreichste in der Klub-Geschichte.

Daran soll angeknüpft werden, erklärt Aufsichtsrats-Vorsitzender Detlef Wittig: „Wir haben sowohl sportlich wie auch wirtschaftlich eine gute Saison hinter uns. Am Zuschauerschnitt von 3700 in den Play-Offs hat man zudem gesehen, dass wir noch großes Potenzial haben. Das wollen wir nutzen.“ Manager Charly Fliegauf plant in dieselbe Richtung: „Es geht noch besser als in der Vorsaison.“

Besser als die Vizemeisterschaft - das würde den Titel bedeuten. Davon will in Wolfsburg aber vor Beginn der Hauptrunde niemand etwas wissen. Wittig: „Wir sind finanziell stolzer Anführer der Mittelklasse. Unser Ziel ist der sechste Tabellenplatz, danach wird man sehen, wie weit wir kommen.“ Zwar mussten die Grizzlys durch das zurückgefahrene Sponsoring von Volkswagen finanzielle Einschnitte vornehmen, allzu groß sind diese entgegen den Erwartungen aber nicht, so Wittig: „Hier gilt unser großer Dank der Stadt Wolfsburg. Mit ihrer Hilfe und dem Engagement von alten und neuen Sponsoren sind wir finanziell fast auf dem Level des Vorjahres. Zwar mussten wir das Spieler-Budget etwas kürzen, die große Lücke konnten wir aber schließen.“

Sogar über dem Level der Vorsaison bewegt sich die Zahl der verkauften Dauerkarten: So konnte Wolfsburg 1200 Saisontickets verkaufen - ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bevor am Sonntag die Neuauflage des Play-Off-Finals gegen München ansteht, starten die Grizzlys bei Liga-Neuling Bremerhaven. Fliegauf freut sich auf das Nord-Derby: „Wir sind heiß auf den Saisonstart, der Kessel wird brodeln!“

von Jakob Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg