Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Grizzlys Wolfsburg nach 2:0 bei der DEG Zweiter

Eishockey – DEL: Brückmann mit neuem Rekord Grizzlys Wolfsburg nach 2:0 bei der DEG Zweiter

Wenn die Grizzlys rollen, sind sie der Wahnsinn! Am Mittwoch landeten sie mit dem 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) bei der Düsseldorfer EG den vierten Zu-Null-Sieg in Folge, für Felix Brückmann im Kasten war es der vierte Shut-Out in Serie. DEL-Rekord für einen Keeper. Stephen Dixon und Tyson Mulock trafen für den neuen Tabellenzweiten.

Voriger Artikel
NHL-Star Tyler Kennedy auf dem Grizzlys-Zettel
Nächster Artikel
Ein Team, eine Katze – eine Wand

Neuer DEL-Rekord: Keeper Felix Brückmann ließ zum vierten Mal in Folge keinen rein. Seine Grizzlys gewannen 2:0 bei der DEG.

Quelle: Horstmüller

Die Gäste starteten schwach, Mark Voakes lud die Gäste mit Fehlpässen in der eigenen Zone gleich zweimal ein, Armin Wurm reparierte das, doch die DEG blieb dran. Im Powerplay prüfte Drayson Bowman Grizzlys-Keeper Brückmann, dann berappelte sich Wolfsburg. Die Partie war in der Folge ausgeglichen, doch die Grizzlys hatten die dicksten Chancen: Fauser traf nur den Pfosten, Voakes und Brent Aubin scheiterten an Düsseldorfs Torwart Matthias Niederberger, Tyler Haskins fälschte an den Außenpfosten ab, Christoph Höhenleitner nahm den Querpass von Jeremy Dehner noch an, statt ihn direkt reinzujagen - die DEG war mit dem 0:0 nach 20 Minuten gut bedient.

Das zweite Drittel lief nicht anders. Wolfsburg war gefährlicher, machte aber langsam Niederberger zum Helden. Das Spielchen setzte sich fort. Düsseldorf harmlos, auch im Powerplay nicht zwingend. Wolfsburg gefährlicher, in Überzahl druckvoll, glücklos, aber auch ohne die allerletzte Konsequenz.

Aber wenn die klaren Dinger nicht gehen... Dixon machte ein krummes Ding, grinste danach, als konnte er es selbst nicht fassen. Fast aus der Ecke, fast parallel zur Torlinie, schoss er Niederberger einfach mal in den Nacken. Ein Kunstschuss. Drin. 1:0. Mulock ließ noch einen feinen Schuss in den Winkel folgen, dann hatten Brückmann und seine ebenso sicheren Vorderleute drei Punkte und einen Mega-DEL-Rekord im Sack. Vier Spiele in Folge zu Null.

Brückmann meinte: „Rekord - darüber habe ich mir vorher nicht viele Gedanken gemacht. Wenn es so ist, ist es ein Rekord der Mannschaft und ich bin der Glückliche im Tor.“ Und: „Ich denke, ich werde den Jungs jetzt einen ausgeben. Es ist großartig, was sie vor meinem Tor leisten, wie sie sich defensiv verhalten. Das macht einfach Spaß.“

von Jürgen Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.