Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Grizzlys: Ligaduell in der Schweiz

Wolfsburg trifft beim Turnier in Olten auf Krefeld Grizzlys: Ligaduell in der Schweiz

Olten. Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg schwitzt in der Schweiz weiter für die anstehende Saison. Im Rahmen des Vorbereitungsturnier in Olten steht am Freitag (16.30 Uhr) das Spiel gegen den Ligakonkurrenten aus Krefeld an. Beim Gegner warten zwei bekannte Gesichter.

Voriger Artikel
Grizzlys: Vogl macht Druck, Krupp-„Opfer“ macht schon Späße
Nächster Artikel
Likens schießt Grizzlys ins Finale

Wiedersehen in Olten: Nach dem Auftaktsieg gegen Genf trifft Wolfsburg am Freitag auf Krefeld mit Ex-Grizzly Marco Rosa (r.).

Die Grizzlys starteten mit einem 4:2-Sieg gegen den schweizerischen Erstligisten Servette Genf in das Turnier, jetzt soll gegen die Krefeld Pinguine der zweite Sieg eingefahren werden. Dabei reicht den Grizzlys schon eine Niederlage nach Verlängerung, um den Gruppensieg zu sichern. Selbst eine Niederlage mit fünf Treffern Differenz würde zum Einzug ins Spiel um den dritten Platz genügen, da die Pinguine gegen Genf mit 3:6 den Kürzeren zogen.

In einem möglichen Finale könnte es für Wolfsburg entweder gegen den Gastgeber aus Olten, den schweizerischen Erstligisten SC Langnau oder die Iserlohn Roosters gehen. Alle drei Teams hatten bei Redaktionsschluss noch Chancen auf den Einzug ins Endspiel.

Für Goalie Felix Brückmann käme ein Einsatz nach seiner Verletzung noch immer zu früh - so wird wohl erneut Sebastian Vogl zwischen den Pfosten starten. Gegner Krefeld nahm im Sommer zwei ehemalige Grizzlys unter Vertrag. Nachdem die Verträge von Marco Rosa und Tim Hambly nach der vergangenen Saison nicht verlängert worden waren, dürften die beiden gegen ihren Ex-Verein hochmotiviert zu Werke gehen.

Die Trainingsbedingungen in Olten sind derweil „top“, so Manager Charly Fliegauf. Vom Hotel zur Eishalle brauchen die Grizzlys zu Fuß keine 15 Minuten, nebenan wird auf dem Kunstrasenplatz an der Fitness gearbeitet.

Auch die Halle selbst sagt Fliegauf zu: „Es ist erstaunlich kühl, richtig kalt sogar!“ So steht einer perfekten Vorbereitung trotz der sommerlichen Temperaturen nichts im Wege.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg