Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gehen in der Eis-Arena die Lichter aus?

Spekulationen über VW-Sport-Kürzungen Gehen in der Eis-Arena die Lichter aus?

„Das Eishockey-Engagement bei den Grizzlys (ca. 5 Mio./Jahr) soll entfallen“. Dass dieser Vorschlag auf einer Streichliste im VW-Markenvorstand vorliegt – mit dieser Meldung sorgte die Bild am Sonntag für Unruhe. Bei den Fans des heimischen Erstligisten und in dessen Führung.

Voriger Artikel
Grizzlys siegen bei der DEG mit 3:0
Nächster Artikel
Grizzlys: „Bislang keine Signale“ für Sponsoring-Streichung

Eis-Arena: Gehen hier die Lichter aus?

Quelle: Photowerk (bas)

Klub-Finanzchef Bernd Rumpel nennt den Bericht „Spekulation“.

Von einer Totaleinstellung des Engagements „ist uns nichts bekannt“, sagt Rumpel. Die Grizzlys rechnen mit Einsparungen, seit wegen der Abgas-Affäre und ihrer enormen finanziellen Folgen alle Investitionen bei VW auf dem Prüfstand stehen. Rumpel: „Wir sind in Gesprächen über die Fortsetzung der Zusammenarbeit – dass es nicht weitergehen soll, hat uns niemand gesagt.“ Die Bild schränkt auch ein, dass es auf Nachfrage geheißen habe, eine finale Entscheidung sei noch nicht getroffen. Rumpel hält es für denkbar, dass die Berichterstattung konkrete Aussagen beschleunige. Die Grizzlys hängen schon lange in der Warteschleife. Rumpel, selbst für den Konzern tätig, weiß: „Da gibt es Probleme ganz anderer Größenordnung.“ Die dagegen kleine Summe Eishockey-Sponsoring ist für den Klub allerdings existenziell. Ohne den Konzern käme das Aus für Profi-Eishockey, der Betrieb der Halle wiederum dürfte ohne den Hauptmieter für die Stadt auch nicht mehr zu stemmen sein. Rumpel: „Ich hoffe, so negativ wie in dem Bericht wird es nicht kommen.“ Allerdings sagt er auch: „Ausschließen kann man nichts!“ Manager Charly Fliegauf ist zuversichtlich: „Ich glaube, dass es eine Entscheidung geben wird, die uns weiterarbeiten lässt, dass man bei VW einzuschätzen weiß, was hier in den letzten Jahren auf die Beine gestellt worden ist.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg