Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Geheimtraining beim EHC: „Wolfsburg hat Angst“

Eishockey Geheimtraining beim EHC: „Wolfsburg hat Angst“

„Ich hatte den Eindruck, Wolfsburg hat Angst vor uns“, hatte Nürnbergs Nationalspieler Patrick Reimer vor dem fünften Duell mit dem EHC Wolfsburg gesagt. Nürnberg gewann 6:2. Hat Reimer Recht? Der EHC scheint nervös, sperrt in den Play-Offs seit gestern die Medien vom Training aus. Morgen (19.30 Uhr) ist im Heimspiel gegen Nürnberg der Halbfinaleinzug möglich.

Voriger Artikel
Fauser: Haben kein Nervenflattern!
Nächster Artikel
Das hat in der DEL Tradition: Nürnberg fliegt früh raus!

Aufs Kreuz gelegt: Robbie Bina (M.) und der EHC Wolfsburg kamen am Dienstag in Nürnberg mit 6:2 unter die Räder. Morgen muss es besser laufen, sonst wird es mit dem Halbfinal-Einzug ganz, ganz eng,

Es muss ein Sieg her. Ansonsten ist die Entscheidung vertagt bis Sonntag (14.30 Uhr, wieder in Nürnberg). Keine Beobachter im Training - hat der EHC Angst? Manager Charly Fliegauf wiegelt ab: „Wir wollen unserem Gegner keine Informationen frei Haus liefern.“ Wer trainiert oder wie trainiert wird - hilft das Nürnberg? Beim EHC glaubt das offenbar mancher - auch wenn Wolfsburg bisher dreimal in diesen Play-Offs auch mit Zuschauern beim Training gewonnen hat...

Nicht mehr helfen wird Aleksander Polaczek. Gestern bestätigte der EHC erwartungsgemäß: Saison vorbei - Mittelhandbruch bei Polaczek. Bitter für den Klub, bitter aber auch für den Profi.

Wie es ansonsten in Wolfsburgs Lazarett aussieht, darüber schweigt sich der Klub wie bisher weiter aus. Sprich: Ob Keeper Sebastian Vogl wieder zur Verfügung steht, ob die Angreifer Matt Dzieduszycki oder Brent Aubin fit werden, ob möglicherweise ein anderer ausfällt scheint offen. Jedoch ist das eine oder andere Comeback denkbar.

Es wäre hilfreich, denn in den vergangenen drei Spielen wirkte Nürnberg stark, auch in dem, das der EHC mit 5:4 nach Verlängerung gewann. Und da hatte er noch mit einem Spieler mehr begonnen, als am Dienstag zur Verfügung standen. Wolfsburg hatte Lücken auf dem Spielberichtsbogen - Nürnberg nicht.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel