Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gegen Topteam Nürnberg will Gross die Wende

Eishockey Gegen Topteam Nürnberg will Gross die Wende

Drei EHC-Niederlagen in Folge - und jetzt gegen das überragende DEL-Team: Bei Wolfsburgs Eishockey-Erstligist gibt man sich vor dem Duell morgen (19.30 Uhr in der Eis-Arena) optimistisch, dass es gegen die Nürnberg Ice Tigers mit dem nächsten Sieg klappt.

Voriger Artikel
Kurze Pausekeine Ausrede
Nächster Artikel
Zwei Spiele in 22 Stunden

Das DEL-Topteam kommt: Pavel Gross (l.) sieht sein Team (M. Norm Milley) aber für Nürnberg gerüstet.

Quelle: Photowerk (mv)

Die Pleiten-Serie in Schwenningen (1:8), in Hamburg (4:6) und gegen Iserlohn (2:5) ist verdaut. „Die Mannschaft hat‘s eingesehen, kapiert, dass das so nicht unser Weg ist“, sagt EHC-Coach Pavel Gross. Er weiß aber: „Reden und Einsehen ist eine Sache. Die andere ist, es auch zu tun. Aber wir werden bereit sein und keine Angst haben.“

Nürnberg liegt dem EHC durchaus, in den Pre-Play-Offs der vergangenen Saison schaltete Wolfsburg die Ice Tigers aus, vor allem Norm Milley hatte Nürnberg in Spiel drei mit zwei Toren und zwei Assists beim 5:3 vor Riesenprobleme gestellt.

Gross sieht „Kleinigkeiten“, die sich bei den Bayern seitdem unter dem neuen Coach Tray Tuomie verändert haben. Manchmal lässt der EHC-Trainer zwischen den Zeilen durchklingen, wo er Ansatzpunkte sieht. Er sagte gestern: „Sie haben einen sehr, sehr guten Torwart, solide Verteidiger und schnelle Stürmer.“ Solide Verteidiger - in der Abwehr hatten die Ice Tigers im Vorjahr Schwächen, hier will Gross offenbar erneut den Hebel ansetzen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, so Gross: „Wir dürfen nicht in die Zweikämpfe gehen, um sie nicht zu verlieren. Wir müssen sie gewinnen wollen.“ Und: „Wir müssen unsere Aggressivität zurückfinden.“ Denn, so Gross: „Es geht gegen die - Stand jetzt - mit Abstand beste Mannschaft der Liga.“

hot/rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel