Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Furchner fehlt am Wochenende

Eishockey Furchner fehlt am Wochenende

Auch das noch! Drei Pleiten in Serie, morgen in Köln - und dann fällt mit Sebastian Furchner auch noch der Stürmer aus, der nach den Ausfällen von Greg Moore und Matt Dzieduszycki am ehesten die Torjäger-Rolle bei Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg übernommen hat.

Voriger Artikel
EHC stürzt ab: 0:3 gegen Hamburg
Nächster Artikel
„Wir müssen einfaches Eishockey spielen“

Fehlt am Wochenende: EHC-Angreifer Sebastian Furchner.

Furchner hatte sich am Dienstag gegen Hamburg (0:3) eine Knöchelverletzung zugezogen. Wie schlimm die genau ist, konnten auch die Untersuchungen gestern, am ohnehin trainingsfreien Tag, nicht klären. EHC-Manager Charly Fliegauf: „Der Knöchel ist noch geschwollen, wir wissen nur, dass es dieses Wochenende nichts wird.“ Allzu lange, so Fliegauf weiter, werde Furchner mutmaßlich nicht ausfallen. Der 31-jährige Ex-Hai, der auf sieben Saisontore kommt, fehlt also beim Spitzenreiter und am Sonntag im Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt. Als Ersatz tritt der 21-jährige Förderlizenzspieler Clarke Breitkreuz (Frankfurter Löwen) heute die Reise nach Köln mit an, der Stürmer ist am Morgen auch schon im Training dabei.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel