Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fünf neue Pelze für die neuen Grizzlys

Eishockey Fünf neue Pelze für die neuen Grizzlys

In Tschechien soll es ihnen zum ersten Mal ans neue Fell gehen - den Grizzlys aus Wolfsburg. Im Test am Samstag bei BK Mlada Boleslav wird Wolfsburgs Eishockey-Erstligist sein erstes Spiel der neuen Saison bestreiten, entsprechend erstmals das neue Klub-Logo auf den neuen Trikots im Einsatz zeigen.

Voriger Artikel
Hochzeit auf Bahamas: Rosa unter der Haube
Nächster Artikel
Grizzly Dibelka: Noch ist er Gast

Mit fünf Pelzen in die neue Saison: Die Grizzlys (v. l. Tyler Haskins, Jimmy Sharrow, Christoph Höhenleitner, Patrick Seifert und Daniel Widing) spielen in der Vorbereitung und zum Start mit dem Bärenkopf auf den Trikots, danach wird zur Standardvariante mit dem Logo des Hauptsponsors auf der Brust gewechselt.

Quelle: Grizzlys Wolfsburg/City-Press

Weil beim ehemaligen EHC Grizzly Adams in Sachen Name und Logo alles neu ist, gibt es gleich fünf (!) neue Felle.

Um Namen und Logo bekannter zu machen, „und auch, um den Wünschen der Fans zu entsprechen“, so Manager Charly Fliegauf, spielt Wolfsburg in der Vorbereitung und beim ersten DEL-Heimspiel gegen Düsseldorf mit dem großen Bärenkopf auf der Brust. Der Sponsor macht Platz.

Danach räumt der Bär dann den Platz für das Logo von Hauptsponsor Skoda (WAZ berichtete) und rückt klein Richtung Schulter.

Gestern stellten Tyler Haskins, Jimmy Sharrow Patrick Seifert, Christoph Höhenleitner und Daniel Widing den neuen Grizzlys-Look vor. Die Wolfsburger tragen weiterhin ihre bekannten Farben: Schwarz, Weiß und - wenn es geht - Orange. Heimtrikots müssen dunkel sein, Auswärtstrikots hell - das Orange liegt dazwischen, Wolfsburg wird seine Traditionsfarbe tendenziell tragen, wenn es die Gegnerfarbe zulässt. Wenn möglich, wird eine Sieg-Farbe nicht gewechselt.

Modisches Detail: Waren die Trikots in den vergangenen Spielzeiten eher einfarbig, so sind sie jetzt auf der Vorderseite zweifarbig. Zur Hauptfarbe gesellt sich oben quer ein Blockstreifen in Orange oder (auf dem orangefarbenen Trikot) in Weiß. Keeper Felix Brückmann: „Alle fünf Varianten haben Charme. Besonders gut gefällt mir das schwarze Trikot. Darauf kommt unser Logo klasse zur Geltung.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg