Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Fous ohne Förderlizenz-Klub

EHC Wolfsburg Fous ohne Förderlizenz-Klub

Das Sommertheater um den Kooperationsvertrag zwischen der Eishockey-Eliteliga DEL und dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) ist nun auch Thema beim EHC Wolfsburg. Denn Torwart Martin Fous, bisher nur mit einer Förderlizenz beim EHC ausgestattet, verlässt seinen Oberliga-Klub EHC Klostersee.

Voriger Artikel
EHC-Co-Trainer Pellegrims: Huskies wünschen ihn als Chef!
Nächster Artikel
Neue Dauerkarte: Gratis zu den Tests

Wohin geht‘s? Goalie Martin Fous, vom EHC mit einer Förderlizenz ausgestattet, verlässt Klostersee.

Quelle: Schindler

Klostersee und Fous steckten in Verhandlungen, eine Rückkehr ist jetzt allerdings ausgeschlossen, da der schwelende Streit zwischen Verband und Liga nicht schnell beendet zu sein scheint.

Für den EHC bedeutet das, dass Manager Charly Fliegauf einen anderen Klub finden muss, wo er Fous „parken“ kann, was – solange zwischen DEL und DEB keine Einigung erzielt wurde – derzeit nicht möglich ist. Oder der Wolfsburger Manager nimmt ihn zu Daniar Dshunussow und Neuzugang Lukas Lang in den Kader mit auf. Fliegauf war gestern nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die drei deutschen Nationalspieler des EHC – Kai Hospelt, Christopher Fischer und Benedikt Kohl – sind seit gestern mit der Nationalmannschaft zum Sommerlehrgang in Füssen, wo sie erstmals auf den neuen Trainer Jakob Kölliger treffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.