Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Felski kommt zum Benefiz

Eishockey Felski kommt zum Benefiz

Am 9. November steigt die Benefiz-Gala der „Wolfsburger für Wolfsburg“ (Eintritt frei) in der Eis-Arena (WAZ berichtete). Die Besetzung wird immer hochkarätiger. Jetzt kommt sogar der Bürgermeister. Bürgermeister ist der Spitzname von Sven Felski, dem Mister DEL, einem echten Urgestein des Berliner und des deutschen Eishockeys.

Voriger Artikel
1:3! Wieder gibt‘s von den Pinguinen den Frack voll
Nächster Artikel
Der EHC trifft viel zu oft Metall

In Wolfsburg Meister, zum Benefiz wieder hier: Eishockey-Ikone Sven Felski von den Eisbären Berlin.

Quelle: Imago 07718728

Nach über 1000 DEL-Spielen hatte Felski im Sommer seine Karriere beendet. Gestern sagte er Benefiz-Motor Christian Lang zu. „Wir brauchten noch ein wenig Verstärkung für das Team Wolfsburger für Wolfsburg“, sagt Lang mit einem Augenzwinkern. Die Mannschaft tritt gegen das aktuelle EHC-Team an. Es hat Klasse und Erfahrung - jetzt erst recht. Aber es ist auch etwas älter. Felski ist mit 38 fast der Youngster.

Auch dabei ist Ex-EHCer Lars Brüggemann, heute Profi-Schiedsrichter. Das Trainergespann Pavel Gross und Mike Pellegrims mischt ebenfalls mit. Beide waren dreimal Meister mit Mannheim. Pellegrims war noch bis vor ein paar Jahren aktiv. Beide waren auch mal bei den Berlin Capitals, genau wie die Wolfsburger Legende Mark Kosturik, die auch kommt. Alle lieferten sich viele Duelle mit Felski und Co., nun spielt man auf einer Seite.

Vielleicht wird auch noch mal über 2011 gesprochen. Da waren die Eisbären Berlin in Wolfsburg Meister geworden. Felski reckte den Pokal damals hoch, nun kommt er nochmal zurück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel