Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fabio Pfohl ist Wolfsburgs Top-Spion

Grizzlys Wolfsburg Fabio Pfohl ist Wolfsburgs Top-Spion

Wie tickt Wolfsburgs Trainer Pavel Gross? Wie ticken die Wolfsburger Eishockey-Profis? Vor den Play-Off-Duellen mit den Grizzlys hat die Düsseldorfer EG quasi einen Top-Spion...

Voriger Artikel
Grippe-Welle! Einer fehlt immer
Nächster Artikel
Kühnhackl: „Ich sehe ein Plus für Wolfsburg!“

Top-Spione auf jeder Seite: Norm Milley trifft erstmals in Play-Offs mit der DEG auf Wolfsburg, wo er sieben Jahre gespielt hat. Fabio Pfohl (schwarzes Trikot) kennt viele Düsseldorfer gut, der heutige DEL-Chefcoach war zudem sein Trainer im DEG-Nachwuchs.

Quelle: Imago

Gemeint ist Norm Milley, der Topskorer, der zuvor sieben Jahre in Wolfsburg gespielt hatte. Aber: Auch Wolfsburg hat seinen Düsseldorfer Intimkenner: Shootingstar Fabio Pfohl.

Pfohl hat einiges an Rüstzeug aus Düsseldorf mitbekommen. Für die DEG spielte er nämlich im Nachwuchs. „Und Christof Kreutzer, der heutige DEG-Profi-Coach, war da mein Trainer“, erinnert sich Pfohl, der mit 16 vom EV Landshut zu den Düsseldorfern gewechselt war. Er pflegt gute Kontakte zu Daniel Fischbuch und Manuel Strodel - „mit denen war ich zusammen im Düsseldorfer Sport-Internat“. Mathias Niederberger, Düsseldorfs Torwart, kennt er gut: „Mit dessen Bruder Leon, der auch im DEG-Kader steht, habe ich in Duisburg gespielt.“

Pfohl brennt auf seine ersten DEL-Play-Offs. Play-Off-Erfahrung hat er - aus der DNL und aus der Oberliga. Dass er sie jetzt in der DEL bekommt - für den 20-Jährigen „traumhaft“. Er weiß: „Jetzt wird es noch viel härter, aber es macht riesig Spaß. Ich bin froh, dass ich Weihnachten 2014 die Entscheidung für Wolfsburg getroffen habe. Mancher junge Spieler in meinem Alter hat nicht so viel Eiszeit.“

Oberligist Duisburg war der abgebende Verein, Pfohl hatte vergangene Saison auch für Köln in der DEL gespielt. Zum Düsseldorfer Erzrivalen Haie? Wie kam‘s? „Duisburg hat die Kooperation mit Köln gemacht, nicht mehr mit Düsseldorf.“ Sonst würde er jetzt womöglich für Düsseldorf statt für Wolfsburg spielen.

Als Top-Talent galt er schon 2014: Als Leon Draisaitl im NHL-Draft ganz oben von den Edmonton Oilers ausgewählt wurde, waren zwei weitere Deutsche im Draft der Superliga - Düsseldorfs Keeper Niederberger. Und Pfohl. Jetzt zählen sie zu den heißesten Talenten der Liga und stehen sich im Showdown gegenüber. Nur einer wird gewinnen.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg