Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
EHC jubelt, aber: „Noch nicht fertig!“

Eishockey – Play-Offs EHC jubelt, aber: „Noch nicht fertig!“

Mit einer furiosen Leistung hat sich Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg gestern ins Halbfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft geschossen. Dort gibt es die Neuauflage des Vorjahres-Semifinals gegen Köln. Am Mittwoch geht es los. Bei den Haien.

Voriger Artikel
EHC stürmt mit 8:3 ins Halbfinale
Nächster Artikel
Aktion der Fans macht Haskins „stolz“

Freude auf der Bank, Freude auf dem Eis: Wie im Vorjahr hat der EHC das Halbfinale erreicht, wieder heißt der Gegner Köln. Was Wolfsburg gestern beim 8:3 gegen Nürnberg bot, war sensationell.

Durch den Erfolg gestern vermied Wolfsburg das mögliche siebte Spiel, kann noch etwas regenerieren. Köln ist schon seit Mittwoch fertig. Und die EHCer waren gestern „fix und fertig“, glaubte Keeper Sebastian Vogl und jubelte. „Eine tolle Mannschaftsleistung.“ Manager Charly Fliegauf war begeistert: „Wenn man eine Serie mit so einem Spektakel beendet - das lässt den Sport Eishockey richtig gut aussehen.“ Dass seine Mannschaft mit dafür gesorgt hatte, machte ihn stolz, „und dass wir unter den letzten Vier sind, wo wir vom Etat her eher auf Rang sieben oder acht liegen. Unglaublich eigentlich“.

Trainer Pavel Gross war auch stolz auf sein Team: „Diesmal waren wir besser in der Defensive. Unser Vorteil war sicher, dass wir die ersten beiden Spiele der Serie gewonnen hatten. Dann waren wir zweimal in Nürnberg nicht bereit.“ Aber gestern „da wollten wir, da waren wir bereit, auch nach dem 1:1 und nach dem 1:2!“

„Wir hatten den größeren Willen“, freute sich Verteidiger Brett Palin, der das wichtige 1:0 eingeleitet hatte das Wolfsburg sofort Mut gab.

Heute haben die Spieler frei. Palin: „Ein, zwei Bierchen darf man sich nach so einer Serie gönnen, mehr nicht.“ Denn die Haie lauern schon. Verteidiger Benedikt Kohl: „Ein solides Team, gegen das wir vorn Druck aufbauen müssen.“

Sie jubelten gestern, aber sie hoben nicht ab, die EHC-Profis. Kohl: „Es gilt, noch einen Schritt weiterzugehen.“ Stürmer Norm Milley: „Wir sind glücklich, aber der Job ist noch nicht fertig.“

rau/aha/jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel