Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
EHC im Stress: Drei Spiele bis Dienstag

EHC Wolfsburg EHC im Stress: Drei Spiele bis Dienstag

Nach der Länderspielpause starten die DEL-Profis gleich wieder voll durch. Auf den EHC Wolfsburg wartet nach der heutigen Partie gegen Straubing am Sonntag (15.30 Uhr) der Gang zum Tabellendritten Kölner Haie, am Dienstag (19.30 Uhr) erwartet der EHC dann das Team aus München - ein weiteres Schlüsselspiel im Kampf um eine gute Play-Off-Platzierung.

Voriger Artikel
Milley: Müssen jetzt ins Rollen kommen
Nächster Artikel
Die Stimmung stimmt: Jetzt müssen Siege her

Down

Quelle: imago sportfotodienst

Der Fokus richtet sich auf Straubing - für EHC-Coach Pavel Gross weiterhin eine „unbequeme Mannschaft mit einer sehr guten ersten Sturmformation.“ Hinter Blaine Down (43 Skorerpunkte) und Co. kommt bei Straubing aber nicht mehr viel, der Tabellen-zwölfte muss heute gewinnen, um seine Play-Off-Chance zu wahren.

Im Januar immerhin war Straubing erfolgreicher als Wolfsburg, gewann in eigener Halle dabei 4:3 gegen den EHC, überzeugte dabei durch Effizienz, Konterstärke und aggressives Unterzahlspiel. Gross: „Wir haben uns darauf eingestellt.“ Von den bisherigen drei Saisonvergleichen gewann Wolfsburg zwei.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
EHC Wolfsburg
Rein damit: Hier ist Straubings Jason Bacashihua geschlagen, heute peilen Norm Milley (l.) und Tyler Haskins (Nr. 10) mit Wolfsburg den zweiten Saison-Heimsieg gegen die Niederbayern an.

Das Training gestern dürfte für die Eishockey-Profis des EHC Wolfsburg vor dem heutigen Spiel gegen die Straubing Tigers (19.30 Uhr) noch einmal eine Warnung gewesen sein. Schleppend kamen die Spieler in die Gänge. So darf es im Spiel nicht laufen.

mehr