Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
EHC bei Spitzenreiter Köln: Gross fordert viele Schüsse

Eishockey EHC bei Spitzenreiter Köln: Gross fordert viele Schüsse

Drei Niederlagen kassierte der EHC in den vergangenen drei Spielen - und an diesem Wochenende wird‘s nicht gerade leicht: Erst geht‘s heute Abend nach Köln (siehe Bericht), dann geht‘s am Sonntag (16.30 Uhr) in der Eis-Arena gegen den ERC Ingolstadt.

Voriger Artikel
„Wir müssen einfaches Eishockey spielen“
Nächster Artikel
Ganz stark: EHC fischt zwei Punkte bei den Haien

Köpfe hoch! Das fordert EHC-Coach Pavel Gross von Furchner-Ersatz Aleksander Polaczek (Bild links, r.), Keeper Daniar Dshunussow (Bild r.) und seinem Team.

Coach Pavel Gross sagt: „Das sind die zwei aggressivsten Gegner in der Liga, das werden zwei sehr schwere Spiele.“ Immerhin: Groß umstellen müsse sich der EHC nicht. „Beide spielen das gleiche System.“ Gegen Ingolstadt hatten die Wolfsburger bereits ihr erstes Heimspiel bestritten und knapp mit 3:4 nach Verlängerung verloren.

Gegen den ERC gibt‘s eine Los-Aktion in der Eis-Arena, die Wolfsburger Profis haben dafür persönliche Gegenstände zur Verfügung gestellt. Der Erlös kommt der „Movember“-Aktion zugute. Das Wort leitet sich aus dem Monatsnamen und der englischen Abkürzung „Mo“ für Moustache (Bärtchen) ab. Die meisten EHC-Spieler lassen seit Wochen ihre Bärte wachsen, sie wollen damit für die Aktion, die auf Krebsvorsorge bei Männern aufmerksam macht, werben.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel